• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kämpfen bis zum Schluss: VC-Damen haben das Podest im Visier

Volleyball Zschopauerinnen empfangen am Samstag den Spitzenreiter aus Leipzig

Zschopau. 

Zschopau.Für die Volleyball-Mannschaften des VC Zschopau geht die Saison in die heiße Schlussphase. Während die zweite Herren-Mannschaft als Spitzenreiter der Sachsenliga um den Aufstieg in die Regionalliga geht, kämpft die erste in der Dritten Liga Ost um den Klassenerhalt. Richtungsweisend wird dabei der Doppelspieltag, der das Team von Trainer Andreas Richter am kommenden Wochenende nach Dachau (7.) und Deggendorf (3.) führt.

Zschopauerinnen im Aufwärtstrend

Punkten wollen aber ebenso die Damen, für die es in der Regionalliga Ost noch um einiges geht. "Solang es theoretisch möglich ist, werden wir natürlich um einen Podestplatz kämpfen", sagt Trainer Stefan Thormeyer, dessen Mannschaft aktuell Rang 4 belegt. Der Rückstand auf den Chemnitzer VV (3.) beträgt zwar sieben Punkte, doch die Zschopauerinnen haben ein Spiel weniger absolviert und befinden sich laut Thormeyer nun wieder im Aufwärtstrend.

Wieder mehr Chancen am Netz

"Wenn vier Stammspielerinnen fehlen und die Form nicht ideal ist, dann reicht es nun mal nicht", sagt Thormeyer über die durchwachsene Phase, die seine Mannschaft hinter sich hat. Nach zwei Niederlagen im Januar mussten sich die VC-Damen auch Ende Februar mit 1:3 beim VSV Jena (2.) geschlagen geben. Dass die Formkurve zuletzt beim 3:0-Sieg in Reichenbach wieder nach oben zeigte, hat dem Trainer zufolge mehrere Gründe. Ihm stehen wieder mehr Alternativen zur Verfügung, außerdem funktionieren die Aktionen am Netz wieder besser.

Erneuter Sieg gegen Leipzig?

Und so rechnen sich die Zschopauerinnen sogar diesen Samstag einige Chancen aus, wenn ab 19 Uhr der Spitzenreiter aus Leipzig zu Gast ist in der Turnhalle des Zschopauer Berufsschulzentrums. Dass gegen die L.E. Volleys etwas möglich ist, zeigten die VC-Damen Mitte November. Damals konnten sie den Leipzigerinnen ihre bislang einzige Saisonniederlage beifügen.