• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Königsspross sucht das Spielzeugland

Premiere Schwarzenberger Filmemacher präsentiert neuen Märchenfilm

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg.  Märchen sind immer populär. Daher wundert es nicht, dass sich der Schwarzenberger Filmemacher Udo Neubert an eines gewagt hat. "Der Spielzeugprinz" wird an diesem Samstag erstmals aufgeführt - im Rahmen der Sommerfilmtag im Naturtheater Rockelmannpark.

21.30 Uhr wird der gut 50-minütige Streifen erstmals über die Leinwand flimmern. "Es ist nicht mein erster Märchenfillm", sagt Udo Neubert. Ende der 19080er Jahre habe er sich schon einmal an einen Märchenstoff gewagt. "Das war Hänsel und Gretel - völlig frei nach den Gebrüdern Grimm." Nun also folgt der Spielzeugprinz, der sich in keinem Märchenbuch findet, sondern dem Kopf von Udo Neubert entsprungen ist. Hauptfigur ist Prinz Albrecht, der von Marc-Sebastian Gerisch gespielt wird, wartet sehnsüchtig auf seine Krönung. Doch das Warten hat so seine Tücken. Er ist von purer Langeweile geplagt. Was könnte man dagegen tun? Antoine (Joel Marion) hat eine grandiose Idee: Er empfiehlt eine Reise ins Spielzeugland.

Was dem verwöhnten Königsspross auf dem Weg dorthin passiert, sehen die Zuschauer am Samstagabend im Rockelmannpark. Auch wenn sich der Kinovorhang erst 21.30 Uhr öffnet, lohnt sich früheres Kommen: Versprochen wird eine richtige Premierenfeier mit den Darstellern und Machern des Films. Ab 20.30 Uhr stimmen Musik, Tanz und XAVYRA auf die Premiere ein. Zudem können sich die Gäste in der Sänfte fotografieren lassen, die im Film zu den wichtigsten Requisiten gehört. "Im Anschluss an die Aufführung wird ein Blick hinter die Kulissen gewährt, Hauptdarsteller und Regisseur in lockerer Runde vor der Leinwand", sagt Udo Neubert, der ausschließlich mit einheimischen Darstellern dreht. Zudem befanden sich sämtliche Drehorte in der Region.



Prospekte