Kampagne will für Demenz sensibilisieren

Aufklärung "Move for Dementia" startet im September

kampagne-will-fuer-demenz-sensibilisieren
Nicht nur Kinder sollen auf dem neuen Bodentrampolin ihren Spaß haben. Foto: Ilka Ruck

Erzgebirge/Drebach. Demenz ist das Thema dem sich die "Lokale Allianz für Menschen mit Demenz im Erzgebirge" verschrieben hat. Hierbei engagieren sich der AWO Kreisverband Annaberg/Mittleres Erzgebirge, die AWO Erzgebirge gGmbH, die Gemeinde Bärenstein und der Erzgebirgische Förderverein für Seniorenarbeit (EFSa).

Ängste abbauen

Ziel der Allianz ist es, nicht nur Ansprechpartner für Betroffene und deren Angehörigen zu sein, sondern sie auch zu informieren und möglichst jeden an dieses sensible Thema heranzuführen. "Wir alle, auch Kinder, begegnen Personen mit Demenz immer häufiger. Sie sind Nachbarn, Groß- oder Urgroßeltern und Freunde.

Mit Aktivitäten von Jung und Alt, schaffen wir eine gemeinsame Plattform über das Thema Demenz zu kommunizieren. Die "Lokale Allianz" möchte das Thema Demenz in die Öffentlichkeit bringen, dabei Ängste abbauen und sensibilisieren", betont Saskia Kuban von der AWO.

Eröffnungsfeier mit Bodentrampolin

Am 2. September startet die 2. Bewusstseinskampagne unter dem Motto "Move for Dementia - Jung und Alt bewegt sich für ein Leben mit Demenz in der Gemeinschaft". Dies soll auch im Bürgerhaus Drebach gelebt werden. Denn dann lädt das Haus ab 13 Uhr zur großen Eröffnungsfeier des Bodentrampolins ein, das von zahlreichen Sponsoren finanziert wurde.

Ob Kinder oder Rollstuhlfahrer, jeder hat auf dem Rolltrampolin seinen Spaß. Neben verschiedenen Show Acts gibt es an diesem Tag die Möglichkeit beim Kaffeetrinken in einen regen Austausch zum Thema zu kommen oder zu erleben, wie Jung und Alt miteinander Zeit verbringen. Mit dabei sind der Straßenkünstler "Zipano" sowie die Tanzgruppe "Pink Socks". Um 15 Uhr erfolgt die Einweihung des Trampolins. Der Eintritt ist frei.