Kampf um den Klassenerhalt geht weiter

Handball Noch vier Spiele hat der EHV Aue in der aktuellen Saison zu bestreiten

kampf-um-den-klassenerhalt-geht-weiter
Im Kampf um den Klassenerhalt zählt beim EHV Aue - im Bild Kapitän Eric Meinhardt - jeder Punkt. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Die Saison in der 2. Handball-Bundesliga neigt sich so langsam dem Ende zu. Der EHV Aue hat lediglich noch vier Spiele zu bestreiten. Der Kampf um den Klassenerhalt wird wohl bis zum Schluss ein Thema bleiben.

200 Fans fahren mit nach Dresden

Eines der wichtigsten Spiele ist jetzt am Samstag das Sachsen-Derby gegen den HC Elbflorenz 2006. Anwurf für diese Partie ist 19.30 Uhr in der Ballsport-Arena in Dresden. Dort werden über 200 EHV-Fans mit vor Ort sein und ordentlich für Stimmung sorgen. Es fährt ein Sonderzug. Beim EHV Aue versucht man, das Beste aus der Situation zu machen und schaut nach vorn.

Nach dem Sachsen-Derby in Dresden folgen dann noch Spiele gegen den Dessau-Rosslauer HV 06 vor heimsicher Kulisse in der Erzgebirgshalle in Lößnitz am 18. Mai und am 26. Mai das Auswärtsspiel gegen die Eintracht Hildesheim.

Heimspiel zum Saisonfinale gegen Hagen

Das letzte Spiel der aktuellen Saison bestreitet das Team um Trainer Stephan Swat dann zuhause in Lößnitz. Zu Gast ist am 2. Juni die Mannschaft des VfL Eintracht Hagen. Für den EHV Aue heißt es kämpfen um jeden Punkt. Abgerechnet wird zum Schluss. Natürlich hofft man, dass die Punkte ausreichen, um über der magischen Linie der Abstiegsränge zu stehen. Das große Ziel ist es, auch in der kommenden Saison weiter in der 2. Bundesliga Handball spielen zu können.