Kapitän übernimmt Traineramt

Volleyball Andreas Richter ist die neue Leitung des VC Zschopau

kapitaen-uebernimmt-traineramt
Ex-Kapitän Andreas Richter (Mitte), hier noch als Trainer der Damen zu sehen, ist nun für die erste Herren-Mannschaft des VC Zschopau verantwortlich. Foto: A. Bauer

Zschopau. Für die Volleyballer des VC Zschopau beginnt in dieser Woche die Vorbereitung auf die neue Drittliga-Saison. Zwar ist ihr Trainer neu, doch handelt es sich um einen alten Bekannten. Denn Nachfolger von Mathias Ellwart, der künftig die zweite Mannschaft in der Sachsenliga betreut, wird der bisherige Kapitän Andreas Richter.

Er will ein offenes Klima etablieren

"Es ist eine spezielle Situation", sagt der 35-Jährige, der sich durchaus auch möglicher Nachteile bewusst ist. Mangelnde Autorität könnte ebenso zu einem Problem werden wie die fehlende Distanz zu den Spielern, mit denen der Zschopauer gut befreundet ist. Dennoch sieht er auch die Vorteile: "Ich kenne die Stärken und Schwächen unserer Spieler sehr gut und kann sie dementsprechend einsetzen."

Eine klassische Trainer-Spieler-Beziehung werde es ohnehin nicht geben. Stattdessen will Richter ein "offenes Klima etablieren". Dies zeigt sich auch in der Besetzung des restlichen Trainerstabes.

Trainingslager unter erfolgreichem Trainergespann

Während Richter nur noch in Notfällen einspringen will, gehören auch zwei Stammkräfte zum Betreuerteam. Als Co-Trainer wird Michael Böttiger fungieren, mit dem Richter bis 2016 schon ein erfolgreiches Trainergespann bei den Zschopauer Damen:

In fünf Jahren gelangen drei Aufstiege bis hinauf in die Regionalliga. Alexander Kunert war zwar noch nie Coach, doch auch der ehemalige Sport-Student wird Richter unterstützen, indem er in der Vorbereitung für die athletischen Grundlagen sorgen soll. Neben den wöchentlichen Trainingseinheiten umfasst diese auch zwei Testspiele sowie ein Trainingslager inklusive Turnier in Cottbus. Am 16. September beginnt die Saison in Gotha.