Kein freier Verkauf für Dynamo

Fußball FC Erzgebirge Aue empfängt am morgigen Sonntag den 1. FC Magdeburg

Nach einwöchiger Punktspielpause in der 3. Fußball-Liga geht es an diesem Wochenende auch für die sächsischen Vereine weiter. Der FC Erzgebirge Aue ist am morgigen Sonntag zuhause gefragt. Für die Veilchen steht dabei ein weiteres Ostderby auf dem Programm. Die Schützlinge von Trainer Pavel Dotchev empfangen im Sparkassen-Erzgebirgsstadion 14 Uhr den 1. FC Magdeburg. Dabei treffen zwei Drittliga-Neulinge aufeinander. Denn während die Veilchen am Ende der vergangenen Saison den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga verpasst hatten, schafften die Magdeburger den Sprung von der Regionalliga in die 3. Fußball-Liga. Mitte Mai 2015 wurde der 1. FC Magdeburg durch einen 4:1-Auswärtssieg bei der 2. Mannschaft von Hertha BSC bereits am vorletzten Spieltag Meister der Regionalliga Nordost. In den Aufstiegsspielen setzte sich der FCM gegen den Sieger der Regionalliga Südwest, gegen die Kickers aus Offenbach durch. Erstmals spielt der 1. FC Magdeburg damit im deutschen Profifußball.

Die Profis des FCE können sich am Sonntag auf eine große Kulisse freuen. Denn bereits Mitte der Woche waren mehr als 8.000 Tickets für das Spiel verkauft. Ebenso gut läuft der Verkauf für das Spiel gegen Dynamo Dresden, auch dafür wurden bereits 7.000 Karten abgesetzt. Die Blöcke O/P sind bereits ausverkauft. Wie der Verein mitteilte werde es keinen freien Verkauf geben. Der Vorverkauf erfolge ausschließlich für Sponsoren, Abo-Inhaber, Vereinsmitglieder, Mitglieder im Fanprojekt, Fanklubs und bereits registrierte Ticket-Stammkunden.

Derweil stehen nach der Auslosung am Mittwoch auch die Viertelfinalpaarungen im Landespokal fest. Die Lila-Weißen müssen zur SG Taucha 99. Die Veilchen hatten sich am vergangenen Samstag im Achtelfinale in Bad Muskau mit 5:2 durchgesetzt.