Kein Glück beim Heimspiel

Tischtennis TTV Hohndorf verliert gegen SV Dresden-Mitte

kein-glueck-beim-heimspiel
Die Frauen des TTV Hohndorf - im Bild Julia Jacob - mussten sich dem SV Dresden-Mitte geschlagen geben. Foto: R. Wendland

Hohndorf. Für die Tischtennis-Frauen des TTV 1948 Hohndorf war es kein erfolgreicher Heimspieltag, der jetzt gelaufen ist. Vor heimischer Kulisse musste man sich mit 1:8 Punkten, 9:24 Sätzen und 299:354 Bällen der Mannschaft des SV Dresden-Mitte geschlagen geben. Die Hohndorferinnen haben an diesem Tag einfach keinen Zugriff gefunden und keine Mittel, den Gästen die Punkte abzunehmen. Lediglich einen Punkt konnte man für sich verbuchen.

Hohndorf ist aktuell Tabellenfünfter

Herausgespielt haben diesen Kirsten Protzner und Ines Haustein in ihrem Doppel, dass sie gegen die Dresdnerinnen Christa Gebhardt und Sandra Laubert gewinnen konnten. Die restlichen Spiele, ob Doppel oder im Einzel, sind aus Hohendorfer Sicht allesamt verloren gegangen.

Mit dem SV Dresden-Mitte hatten die Hohndorferinnen auch eine schwere Aufgabe vor der Brust. Die Dresdnerinnen stehen nicht umsonst an der Spitze der Tabelle in der Sachsenliga. Die Mannschaft des TTV 1948 Hohndorf reiht sich aktuell auf dem fünften Tabellenplatz ein. Für das zweite Spiel, dass Hohndorf eigentlich gegen den TTC Elbe Dresden 2 bestreiten sollte, ist eine Spielverlegung beantragt auf den 21. April, 14 Uhr. Das nächste Spiel steht jeam 9. Februar, 19:30 Uhr an. Dann sind die Hohndorferinnen auswärts beim TSV 1888 Falkenau gefordert.