• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Kicker der Grundschule Zschorlau gewinnen Veilchenstrom-Cup

Fußball Acht Mannschaften haben um den Pokal gekämpft

Aue. 

Aue. Der Veilchenstrom-Cup der Stadtwerke Aue-Bad Schlema hat nach zwei Jahren Pause heute wieder teilnehmende Grundschüler begeistert. Diesmal ist der beliebte Fußball-Cup für Grundschule auf dem Sportplatz des SV Auerhammer ausgetragen worden.

Acht Schulen kämpfen um den Siegerpokal

Insgesamt haben acht Schulen aus Aue-Bad Schlema um den Siegerpokal gekämpft. Erstmalig mit dabei war die Friedrich-Schiller-Grundschule aus Bad Schlema. Den Cup gewonnen haben die jungen Kicker der Grundschule Zschorlau vor der Grundschule Aue-Zelle und der Grundschule Affalter. Bei den Zschorlauern ist die Freude groß.

Markus Krauß leitet das GDA-Angebot an der Schule und er sagt: "Die meisten Kinder spielen in Vereinen oder sind beim GDA dabei." Damit waren die Jungs gut vorbereitet. Die Zschorlauer haben mit Julius Fett zudem den besten Torschützen des Turnieres gestellt. Bester Torwart war Devin Kamber von der Grundschule Aue-Zelle. "Das Wetter hat gepasst und die Kinder hatten Spaß am Fußball-Spielen", freut sich Stadtwerke-Geschäftsführer Rene Rücker, der hofft, dass der Veilchenstrom-Cup auch im kommenden Jahr wieder ausgetragen werden kann.

Nachwuchs ist wichtig für die Region

Eigentlich sollte das Turnier im Sport- und Freizeitzentrum in Aue laufen, aber aufgrund der Bauarbeiten ist das nicht möglich gewesen, so Rücker, der dem SV Auerhammer dankbar ist - der Verein hat kurzfristig den Platz zur Verfügung gestellt. "Das Besondere ist, dass wir nach zwei Jahren Pause das doch wichtige, regionale Nachwuchsturnier wieder durchführen können. Wir brauchen Nachwuchs, der ist wichtig für die Region, vor allem auch für den FC Erzgebirge Aue (FCE). Man kann nicht früh genug anfangen, Nachwuchs zu fördern", sagt Aue-Bad Schlemas Oberbürgermeister Heinrich Kohl. Beim Veilchenstrom-Cup sind mit Jannis Lang und Ramzi Ferjani zwei Spieler-Neuzugänge des FCE mit dabei gewesen und haben eine Autogrammstunde gegeben.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!