Kinder arbeiten an zweisprachigem Märchenbuch

Projekt Kinderschutzbund bietet Kreativferien an

kinder-arbeiten-an-zweisprachigem-maerchenbuch
Im Rahmen des Projektes entstand auch eine zweisprachige Hör-CD. Foto: Katja Lippmann-Wagner

Aue/Schwarzenberg. Der Deutsche Kinderschutzbund Aue-Schwarzenberg hat in den Osterferien deutsche und tschechische Kinder zu einem Kunstprojekt nach Waschleithe ins Hollandheim eingeladen.

Der Kreativurlaub hat Tradition: So sind beispielsweise schon Kalender und Karten entstanden. In diesem Jahr war das Ziel besonders ehrgeizig. Im Ergebnis soll ein zweisprachiges Märchenbuch mit Hör-CD entstehen. Im Buch werden Märchen der Gebrüder Grimm erzählt: Aschenputtel, Schneewittchen und das Tapfere Schneiderlein.

Kreativität ist gefragt

Die kreative Leistung der Schüler liegt in der Illustration. Da haben sich die Akteure für drei verschiedene Varianten entschieden. Das Tapfere Schneiderlein beispielsweise wird grafisch illustriert. Schneewittchen mit Papp- und Filzfiguren, Aschenputtel mit szenischer Fotografie. Dafür schlüpften die Kinder in Kostüme und stellten einzelne Szenen nach.

Erhältlich ist das Buch nach Erscheinen ausschließlich beim Deutschen Kinderschutzbund in Breitenbrunn.