Kinder weihen neue Schanze ein

Skisport Sachsenpokal begeistert alle

kinder-weihen-neue-schanze-ein
Ronja Loh vom WSC Erzgebirge sprang auf der Max-Liesche-Schanze auf Platz 3. Foto: Thomas Fritzsch

Geyer. Die 101 Kinder und Jugendlichen aus 20 Sportvereinen aus Sachsen, Thüringen und Tschechien waren vergangenen Samstag an der Schanzenanlage im Greifenbachtal beim 8. und letzten Sommer-Wettkampf im Ziener Sachsenpokal auf Matten des Ausrichters SSV Geyer mit Freude bei der Sache. Ein Grund war der während der Sommermonate umfassend modernisierte Schanzenkomplex in Geyer mit der neuen Aufstiegshilfe zu den drei Eric-Frenzel-Schanzen sowie zum großen Bakken, der Max-Liesche-Sprungschanze.

"Mir fällt ein riesiger Stein vom Herzen, denn die letzten Wochen und Monate waren anstrengend. Insbesondere in puncto Wetter war es oft schwierig, denn es regnete oft. Wir wollen mit den Modernisierungsarbeiten den Standort Geyer festigen und weiter ausbauen. Und da wir immer auf den Nachwuchs zählen, ist insbesondere die Liftgeschichte eine gute Sache, um das Training zu erleichtern", sagte Jens Anders, Präsident des Wintersportvereins in Geyer mit derzeit gut 200 Mitgliedern.

Der erste hochkarätige Wettkampf der kommenden Wintersportsaison für den Wintersportverein ist der Deutsche Schülercup vom 19. bis 21. Januar für Schüler der Altersklassen 12 bis 14 aus ganz Deutschland. "Das ist ein richtig großer Wettkampf auch für uns. Allerdings muss dann auch Schnee da sein", hofft Jens Anders. Er erklärt: "Wir trainieren mit den Kindern manchmal fast täglich, denn wir haben verschiedene Altersklassen, die unterschiedlich trainiert werden."

Belohnt wurde er durch den Sieg auf der K15-Schanze von Matti Ben Bosse (Schüler 9). Weiterhin ging in der Sonderklasse auf der mittleren Schanze ein 2. Platz an Jasmin Graupner. Ein weiterer 2. Platz für den SSV Geyer holte auf der K40-Schanze Clara Fischer (offene Klasse).