Kindergarten "Neuer Bahnhof" erhält Literaturpreis

Nachwuchsförderung "Gestritten wird immer!?" war das Thema des Wettbewerbs

kindergarten-neuer-bahnhof-erhaelt-literaturpreis
Ausgezeichnet wurden in der Marienberger Baldauf Villa Anni Seidel, Valentina Klotz, Ella Winkler, Maria Stellmacher und Florentine Großöhmichen (vorn v.l.) sowie die ehemalige FSJlerin Rosine Scholz und die stellvertretende Kita-Leiterin Birgit Reichel (hinten v.l.). Foto: Dirk Trautmann

Marienberg/Ehrenfriedersdorf. Mit einem Sonderpreis beim Nachwuchsförderpreis "Literatur im Erzgebirge" ist am Sonntag in Marienberg die Ehrenfriedersdorfer Kindertagesstätte "Neuer Bahnhof" in Ehrenfriedersdorf ausgezeichnet worden. Das wirft Fragen auf: sind die Ehrenfriedersdorfer Kids so helle, dass sie schon im Kindergartenalter Literatur zu Papier bringen?

"Helle sind sie schon, können aber natürlich noch nicht schreiben", entgegnet Birgit Reichel lachend. Die stellvertretende Leiterin der Einrichtung erklärte dazu: "Das sind die Gedanken der Kinder, die wir Erzieher zu Papier bringen. Das geschieht in einer eins-zu-eins Betreuung, das heißt, ein Erzieher redet mit jeweils einem Kind und schreibt dessen Ideen auf."

Das Thema, zu dem die Ehrenfriedersdorfer Kids ihre Gedanken war Streit, denn der diesjährige Nachwuchsförderpreis stand unter dem Thema "Gestritten wird immer!?". Schon vor zwei Jahren machte die Ehrenfriedersdorfer Kita mit, auch da erhielt sie den Nachwuchspreis.