Klassisch oder doch modern

Heiraten Erste Ehrenfriedersdorfer Hochzeitsmesse zeigte neue Trends

Ehrenfriedersdorf. "Figurbetont mit Glitzereffekten und edel darf das Hochzeitskleid von heute aussehen", sagte Brautdesignerin Antje Lehrke. "Im Trend sind Schnitte wie die A-Linie und Blütendekorationen, dazu können wir auf ganz neue Faserstofftechnologien zurückgreifen", meinte sie weiter. Sie war eine von 18 regionalen Ausstellern, die sich am Sonntag zur gut besuchten Premiere der Hochzeitsmesse im Ehrenfriedersdorfer Rathaus präsentierten. Carola Fröhlich, die die Idee zur Messe hatte, präsentierte Anzüge für den Bräutigam. Dabei zeigte sich die Krawatte nach wie vor als das auffälligste Accessoire der Herren. Bei allen Kleidungsstücken ist aber vor allem der richtige Schnitt wichtig, betonten die Expertinnen. Auf den Fluren, in den Zimmern und natürlich im Standesamt fanden die Besucher im Rathaus alles für den schönsten Tag im Leben, neben der schicken Kleidung auch die passenden Accessoires wie Schmuck, Schuhe und natürlich allem, was man für eine stilvolle Hochzeitsfeier braucht, klassisch oder modern. Auch die Hochzeitsreise wurde nicht vergessen. "Da sind seit Jahren Fernreiseziele wie die Malediven ein Renner", meinte Reisefachfrau Katrin Tropschuh. Auf der Suche nach Anregungen für die eigene Hochzeit war auch Michael Rudolph mit seiner Freundin, doch für ihn stand fest. "Wir richten uns nicht nach irgendwelchen Trends, sondern nach unserem Geschmack. Dabei sollte es nicht unbedingt die klassische Dekoration mit roten Rosen sein". fug