Kleine Autos - Großes Rennen

Rennen Auer Team fährt zur Modellauto-Meisterschaft

kleine-autos-grosses-rennen
Bastian Hansel, Andreas Beier, Ingo Roßberg und Rico Junghanns (v.li.) starten bei der Deutschen Meisterschaft. Foto: R. Wendland

Aue. Das Tamiya-Final-Event 2017 steht vor der Tür und ein Team aus Aue ist bei diesem großen Deutschlandfinale ferngesteuerter Modellautos mit dabei. Im Rahmen der Tamiya Euro-Cup-Serie galt es bei mehreren Rennen gute Platzierungen einzurollen und Punkte zu sammeln, um sich damit für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Vier Auer fahren zur Meisterschaft

Bastian Hansel, Andreas Beier, Ingo Roßberg und Rico Junghanns von der Interessengemeinschaft Modellsport Aue ist das gelungen. Die Vier fahren jetzt nach Sonneberg, wo Freitag bis Sonntag die Meisterschaft ausgetragen wird.

Sowohl in der Indoor- als auch in der Outdoor-Saison gab es einige Pflichtrennen. Gefahren wurde nach einem festgelegten Reglement. Wie Rico Junghanns erklärt, wolle man versuchen, auf dem Tamiya-Raceway in Sonneberg vorn mitzumischen. Dort treffen die Besten ihrer jeweiligen Klasse aus ganz Deutschland aufeinander.

Gute Voraussetzungen für einen Treppchenplatz?

Ein Blick in die Deutschland-Rangliste verrät: Andreas Beier steht aktuell in der Klasse Tamiya-Formel auf Platz zwei. In der Klasse Gentlemen ist es Ingo Roßberg, der im Deutschlandvergleich mit Platz drei aktuell zu den Besten zählt.

Rico Junghanns steht in der Klasse Tamiya-Formel auf Platz sechs und Bastian Hansel, der in der Klasse Euro-TW startet, steht auf Platz acht. Die Ausgangsposition, die man sich erarbeitet hat, ist gut und jetzt heißt es Daumen drücken für die vier Modell-Piloten aus dem Erzgebirge. Vielleicht gelingt ja eine Überraschung.