Kleiner Unfall sorgt für langen Stau

Verkehr B174 zeitweise voll gesperrt

Behinderungen auf der B174. Foto: Bernd März

Marienberg. Tief Hubertus macht Deutschland seit Montagmorgen arg zu schaffen. Nachdem es Blitzeis im Westen und massiven Eisregen in Ostbayern gegeben hat, versinkt Norddeutschland im Schnee. Auch das Erzgebirge bekam regional bis zu zehn Zentimeter Neuschnee ab.

Für ein Verkehrschaos reichen manchmal kleinere Unfälle. So auch auf der B174 am Dienstag gegen 12 Uhr. Es war letztendlich nur ein kleiner Auffahrunfall, den die Polizeibeamten aufnehmen mussten. Doch auf der viel befahrenen B174 zwischen Reitzenhain und Marienberg staute sich der Verkehr schnell auf mehrere Kilometer.

LKW blieben liegen und selbst der Winterdienst steckte fest, versuchte mit viel Salz die Straßen freizubekommen. Die Beamten sperrten die B174 vor Steigungen ab, sodass die LKW erst gar nicht an einem Berg zum Erliegen kommen konnten.

Nachdem der Winterdienst seine Arbeit verrichtet hatte, die Unfallstelle geräumt wurde, ging es weiter. Wenn auch schleppend, denn der Verkehr musste erst einmal in Gang kommen. Über eine Stunde war die B174 voll gesperrt.