• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Kletter-Trend entwickelt sich auch im Erzgebirge immer weiter

Trend Guides lassen sich schulen und haben viele Ideen

Erlabrunn. 

Erlabrunn. Das Outdoorteam Westerzgebirge macht sich für Tourismus und ein attraktives Freizeitsportangebot in der Region stark. So haben die Mitglieder des Vereins unter der Leitung von Micha Scholz schon einige Felsen "geputzt" und damit für Klettersportler freigelegt. Denn überall wachsen Fichten und verdecken die schönen Granitfelsen.

Ungeübte Kletterer werden belgeitet

Zudem betreut das Outdoorteam den Klettersteig in Erlabrunn. Genau dort haben sich die Kletterfreunde vor ein paar Tagen fit gemacht. Sebastian Buchwieser vom Alpenverein hielt diese. Denn die jungen Leute sind nicht nur selbst begeisterte Kletterer, sondern begleiten auf Wunsch auch Ungeübte durch den Klettersteig. "Das ist wirklich empfehlenswert", meint Scholz. Einerseits können die Guides im Notfall helfen, motivieren und stellen zudem die richtige Ausrüstung zur Verfügung.

Gerade im Klettersteig sei es wichtig, sich nicht nur auf Seile zu verlassen. Längst gibt es Material, was im Fall eines Absturzes, die wirkenden Kräfte dämpft und so Leben retten kann. "Wer keine Erfahrung hat, sollte sich dringend mit uns in Verbindung setzen", so Scholz. Guides müssen mindestens 18 Jahre alte sein und die vorgeschriebenen Ausbildungen haben. Wer jünger ist, kann als Assistenzguide arbeiten und so Erfahrungen sammeln. Genutzt werden diese Angebote auch von Gruppen. Dabei geht es um Selbstvertrauen und Teamwork. klw