Klinikum ist jetzt Lehrkrankenhaus

Ausbildung Praktikum für Studenten

Annaberg-B. Nach langjähriger Beantragung ist es geschafft: Das Erzgebirgsklinikum Annaberg (EKA) ist ab sofort als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig berufen. Das heißt für das Klinikum, dass hier in Annaberg-Buchholz ab dem kommenden Wintersemester Studenten der Medizinischen Fakultät Leipzig ihre einjährige, praktische Ausbildung in der Inneren Medizin sowie der Kinderheilkunde absolvieren können. Für den Ärztlichen Direktor des EKA und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Professor Hans-Jürgen Volkmann, ist die Berufung eine große Errungenschaft, denn immerhin war es in Sachsen üblich, dass nur Großkliniken als Lehrkrankenhaus anerkannt wurden. Er freut sich: "Damit sind wir das zweite Klinikum und der einzige Regelversorger im Erzgebirgskreis, der einen Vertrag als Akademisches Lehrkrankenhaus erhalten hat. Für die Studenten, die in der Region zu Hause sind und in Leipzig studieren, ist es eindeutig ein Vorteil, wohnortnah ihr Praktikum ausüben zu können." Doch im Klinikum denkt man noch ein Stück weiter. "Willkommen sind auch andere Studenten der Leipziger Universität, um das EKA kennenzulernen und zu erfahren, dass hier gute Medizin ausgeübt wird. Wir wünschen uns, dass der eine oder andere aufgrund seiner Erfahrungen als Student in unserem Krankenhaus, eventuell den Weg im Erzgebirge weitergeht oder sich sogar hier niederlässt." Der Chef erklärt weiter: "Wenn junge Leute mit neuen Ideen hierherkommen, wird das für das fachliche Miteinander einen Input bringen und die Ausbildung beleben"