Knuffel bringt 120 Kinder zum Lachen

Berggeist Erzgebirgsensemble Aue pflegt die Traditionen

knuffel-bringt-120-kinder-zum-lachen
Der Berggeist Knuffel, gespielt von Gerald Olschewski und Bernd Kind (hinten v.l.) im Habit eines Bergmanns mit Kindern aus dem Publikum im Huthaus des Deutschkatharinenberger Fortuna-Stollns. Foto: J. Görner

Deutschneudorf. Die Traditionen ihrer Heimat liegen dem Erzgebirgsensemble besonders am Herzen. Sie nutzen verschiedene Gelegenheiten, um diese zu pflegen und zu verbreiten. Sogar für Kinder haben sie Programme. So besuchten der Berggeist Knuffel und Steffen Kindt 120 deutsche und tschechische Kindergartenkinder im Huthaus des Fortuna-Stollns in Deutschkatharinenberg. Dessen Leiterin Mandy Wagner hatte die Veranstaltung organisiert. "Die Kinder werden bei der Vermittlung unserer Traditionen oft vergessen. Dem wirken wir entgegen", sagte Steffen Kindt.

Eine Sympathiefigur für die Kinder

Knuffel ist dafür die Sympathiefigur, mit dem sich die Kinder identifizieren. Seine Zipfelmütze, die roten Haare, die blauen Augen und die lange Nase verraten schon auf dem ersten Blick das Wesen dieses kleinen Schelms. Er kann durch Wände gehen, weiß schon vieles aber eben nichts Genaues. Der Chef des Ensembles hilft ihm im Habit eines Schneeberger Bergmusikers auf die Sprünge. So lernt er mit den Gästen nicht nur, was Nussknacker, Räuchermänner und Schwibbögen sind und wie sie einst entstanden. Sie hören sogar verschiedene Begriffe aus der Welt des Bergbaus. "Schließlich haben die Bergleute ihre ganz eigene Sprache", so Steffen Kindt.

Traditionen sind in den Kitas sehr beliebt

Natürlich wird auch in Mundart gesungen. Die Kinder aus den Kitas Deutschneudorf, Sayda, Neuhausen und dem tschechischen Hora Svaté Kateriny lachten und klatschten während der Vorführung. "Die erzgebirgischen Traditionen wie der Bergbau spielen bei uns in der Einrichtung immer wieder eine Rolle", versicherte die Leiterin der Deutschneudorfer Einrichtung Manuela Ullrich. Finanziert wurde die Veranstaltung mit Hilfe des Koordinierungszentrums Tandem in Regensburg.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben