Kontrolle auf B 174: Sieben Personen nach unerlaubter Einreise festgestellt

Polizei Sie machten zum Teil unglaubwürdige Angaben zum Reiseziel, doch dazu fehlten ihnen die notwendigen finanziellen Mittel.

Reitzenhain. 

Reitzenhain. Am vergangenen Wochenende, den 21. Februar bis 24. Februar, wurden durch die Bundespolizeiinspektion Chemnitz bei verschiedenen Kontrollmaßnahmen auf der B 174 in Reitzenhain sieben Personen nach unerlaubter Einreise beziehungsweise unerlaubten Aufenthalt festgestellt.

Bei der Kontrolle mehrerer Fahrzeuge aus Richtung tschechischer Republik wurden vier Moldauer und zwei Ukrainer festgestellt, welche die Einreisevoraussetzungen für die Bundesrepublik Deutschland nicht erfüllten. Sie machten zum Teil unglaubwürdige Angaben zum Reiseziel, doch dazu fehlten ihnen die notwendigen finanziellen Mittel. Außerdem wurde Arbeitskleidung bei den Personen aufgefunden. Sie konnten sich somit nicht auf eine visumfreie Einreise berufen und wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen in die tschechische Republik zurück geschoben.

 

Bei der Ausreise in Richtung Tschechien wurde ebenfalls ein Moldauer festgestellt, welcher seine Aufenthaltsdauer in Deutschland um 46 Tage überschritten hatte. Er erhielt eine Strafanzeige wegen unerlaubten Aufenthaltes. Danach reiste er in die tschechische Republik aus.