• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Koordinator lobt Leidenschaft und Legende

Verein SV Fortuna Pöhla feiern Teilnehmer des Ladies Alpencups

Schwarzenberg. 

Schwarzenberg. Dass ein Nachwuchsskispringen bei den Damen, beispielsweise im Ladies Alpencup, hunderte Besucher anlockt, ist nicht alltäglich. Doch es gibt eine Ausnahme: Im Schwarzenberger Ortsteil Pöhla werden die weiblichen Nachwuchsskiadler alljährlich genau damit überrascht.

Mit Herzblut bei der Sache

Auch in diesem Jahr kamen 500 Gäste und feierten die mutigen Mädchen, die über den Bakken der Pöhlbachschanze gingen. Die jüngste Teilnehmerin war gerade einmal zwölf Jahre alt. Jürgen Winkler, Koordinator der Alpencupserie, weiß Pöhla als Austragungsport sehr zu schätzen. Vor allem weil die Mitglieder des SV Fortuna Pöhla um Organisationsleiter Klaus Hartmann mit Herzblut alljährlich die Veranstaltung vorbereiten.

Was aber macht der kleine erzgebirgische Ort richtig? Warum wird der Nachwuchs so stark gefeiert, zieht so viel Interesse auf sich? Jürgen Winkler hält kurz inne und sagt dann: "Das hat viele Gründe. Einer ist natürlich Jens Weißflog." Der ehemalige Weltklasseskispringer kommt aus dem Ort und hat sich immer für die Entwicklung des Damenskispringens stark gemacht.

Erste Siegerin kommt aus Österreich

Auch in diesem Jahr war er wieder mit dabei und überreichte am vergangenen Mittwochabend an die Siegerin des ersten Springens, Lisa Hirner aus Österreich, die Siegertorte. Die 15-Jährige, die als Führende in der Alpencup anreiste, war von Pöhla begeistert: "Das hier ist eine kleinere Schanze. Sonst springen wir auf größeren. Aber ich finde, sie ist eine sehr coole Schanze." Sie habe sich vor dem Springen keinen Druck gemacht, sie sei locker.

"Die Atmosphäre ist hier auch mal etwas ganz anderes." Diese beflügle zusätzlich. Emily Franke vom WSC Erzgebirge-Oberwiesenthal stimmt zu: "Die Stimmung ist super. Solche Wettkämpfe haben wir nur ganz selten." Daher hoffen Fans und Athleten gleichermaßen, dass Pöhla auch in den nächsten Jahren Tourort des Ladies Alpencups bleibt.



Prospekte