Kosmetik wächst im Kräutergarten

Bürgerhaus Naturkosmetik und Brot aus dem Garten

kosmetik-waechst-im-kraeutergarten
Kräuterfrau Petra Müller pflegt hält ihren Garten in Schuss. Foto: I. Ruck

Drebach. Im Bürgerhaus Drebach ist immer etwas los, und auch in den nächsten Wochen lädt das Haus zu vielfältigen Veranstaltungen ein. Unter der Überschrift "Naturkosmetik selbst gemacht!" steht am 22. August ein Kräuterworkshop auf dem Programm im hauseigenen Kräutergarten.

120 Heil- und Küchenkräuter

2005 ist der Förderverein "Bürgerhaus und Kräutergarten Drebach" gestartet. In liebevoller Kleinarbeit wurden in Anlehnung an den historischen Plan von David Rebentrost verschiedene Kräuterbeete angelegt. So gibt es zum Beispiel ein Klosterbeet, eine Kräuterspirale und ein kultiviertes Alpinum. Zurzeit wachsen zirka 120 verschiedene Heil- und Küchenkräuter.

Petra Müller ist die "Kräuterfrau" und sie beherrscht auch die Kunst der Fertigung von Kosmetik rein aus der Natur. So kann man aus Kräutern Cremes, Öle aber auch verschiedene Tees herstellen. Und die haben schließlich auch etwas mit Schönheit zu tun.

Der Garten wird zur Backstube

Im Garten des Bürgerhauses gibt es mit dem Lehmbackofen eine weitere Attraktion. Dieser Ofen wird zwei bis dreimal im Monat angeheizt, um leckeres Brot zu backen. Am kommenden Montag ist es wieder soweit.

Dann wird Mehrkornbrot gebacken. Weißbrot steht am 28. Juli auf dem Plan. Verkauft wird das Brot ab 12 Uhr im Bürgerhaus Drebach, Am Zechengrund 4. Saskia Kuban ist Hausleiterin im Bürgerhaus. Sie lädt ein: "Wir würden uns riesig freuen, wenn jemand mitmachen möchte und sich fürs Brotbacken interessiert. Dabei sind wir für jede Idee offen."