Kosten für Umbau des Affalter Freibads steigen

Freibad Stadtrat stimmt Erhöhung der Gelder zu

kosten-fuer-umbau-des-affalter-freibads-steigen
Andre Müller, Vorarbeiter beim Zettl Bauunternehmen Aue, hat mit letzten Feinschliffarbeiten zu tun. Foto: R. Wendland

Affalter. Das Freibad in Affalter hat eine umfangreiche Sanierung erfahren. Derzeit laufen die letzten Arbeiten. Noch diesen Monat ist die Neueröffnung geplant. Der Termin steht für den 27. Mai. Für die baulich-technische Wiederherstellung und Neugestaltung des Freibades war laut ursprünglicher Kostenschätzung für alle zehn Lose eine Gesamtinvestition in Höhe von rund 1,25 Millionen Euro geplant.

Zum Baubeginn habe man nicht abschätzen können, ob dieser finanzielle Rahmen ausreichend ist. Um das beurteilen zu können, musste der Baufortschritt abgewartet werden. Bereits im September 2016 stimmte der Stadtrat einer überplanmäßigen Zahlung in Höhe von 25.500 Euro zu zugunsten einer Großwasserrutsche zu.

Knapp 7.000 Euro für Spielkombination

Außerdem wurde im Bauverlauf die Spielkombination auf dem Gelände des Freibades erneuert. Dafür wurde verwaltungsintern ein Betrag in Höhe von rund 6.750 Euro bereitgestellt. Insgesamt beläuft sich das Bauvolumen der Gesamtmaßnahme aktuell auf rund 1,52 Millionen Euro.

Daraus ergibt sich ein weiterer Finanzbedarf - in Summe rund 86.000 Euro. Der Stadtrat der Stadt Lößnitz hat in seiner jüngsten Sitzung der Erhöhung zugestimmt. Außerdem wurde über die Entgeltordnung des Freibades Affalter abgestimmt. Demnach zahlt man künftig für eine Tageskarte 3 Euro und ermäßigt 1,50 Euro.