Kreativfrauen spenden für Notfallseelsorger

Soziales KIT-Team spart auf ein neues Auto und sucht Mitstreiter

kreativfrauen-spenden-fuer-notfallseelsorger
Die Frauen des Handarbeitskreises übergaben Mattias Bittersmann die Spende und präsentierten ihren Osterbasar in der Wiesaer Kirche. Foto: Ilka Ruck

Wiesa. Wenn sie gebraucht werden, dann sind sie zur Stelle: Das Kriseninterventions- und Notfallseelsorgeteam Annaberg (KIT). Die Helfer gewährleisten die ehrenamtliche Betreuung von Hinterbliebenen deren Angehörige durch Unfälle, Suizid, Gewalttaten oder Katastrophen ums Leben gekommen sind. Ihr Einsatz erfolgt immer in Extremsituationen.

Enorme Kosten für ddas alte Fahrzeug

Dafür müssen sie gut ausgebildet sein und über die notwendige Technik verfügen. Zurzeit spart das KIT-Team auf ein neues Auto, dessen Anschaffung zirka 30.000 Euro kostet. Das jetzige Fahrzeug ist in die Jahre gekommen und verursacht enorme Kosten. Umso mehr freute sich Matthias Bittersmann als Vorsitzender des KIT über eine ungewöhnliche Spende. Elf Frauen des Handarbeitskreises der Ev.-luth.- Kirche in Wiesa übergaben ihm 650 Euro die sie mit Spenden sowie einem Basar im vergangenen Jahr erwirtschaftet haben.

Friederike Hein gehört zu den kreativen Damen und erklärt: "Unseren Handarbeitskreis gibt es seit neun Jahren und genauso lange veranstalten wir die Basare. Das Geld kommt immer einem sozialen Zweck zugute. Auch 2018 sammeln wir wieder das ganze Jahr über Spenden für den Wünschewagen des ASB." Wer helfen möchte, der sollte die Kirche in Wiesa besuchen. Denn hier lädt ein Osterbasar des Handarbeitskreises zum Staunen und Kaufen ein.

Neue Mitglieder gesucht!

Die Exponate sind unglaublich vielfältig und bieten vom kreativen Osterei über Glückwunschkarten in 3D bis hin zu einzigartigen Osterdekorationen genau das Richtige fürs Osterfest. Die Kirche ist zu den Passionsandachten von Montag bis Gründonnerstag täglich 18 geöffnet. Karfreitag lädt 14.30 Uhr ein Gottesdienst ein. Doch auch dem KIT kann noch mehr geholfen werden, denn neue Mitglieder werden immer gesucht. Infos gibt es bei Matthias Bittersmann unter Ruf 0163/1765336 oder per Mail: matthiasbittersmann@web.de.