• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Kreativität kann man lernen

Bildung Aufbaukurs startet demnächst

Für Tanja und Anne Hoffmüller gab es in diesen Ferien keine Langeweile. Die beiden Schwestern aus Schlettau hatten sich nämlich etwas Besonderes vorgenommen. Fünf Tage lang besuchten sie die Sommerwerkstatt in der Schnitzschule "Paul Schneider" im Annaberger "Erzhammer". Das diesjährige Thema war spannend, denn unter dem Titel "Was planscht denn da im Wasser?" ging es darum, Meeresbewohner in Holz zu kreieren. Für Tanja stand fest: "Hier ist es richtig schön und ich habe schon überlegt, vielleicht im nächsten Schuljahr die Schnitzschule regelmäßig zu besuchen." Schnitzschulleiter Ingolf Gleisl jedenfalls, war von der Resonanz auf die diesjährige Sommerwerkstatt total begeistert und schwärmte: "Wir hatten jeden Tag über zehn Kinder hier, unter anderem sogar aus München, Berlin, Leipzig, Halle und natürlich aus der heimischen Region. Das heißt, dass insgesamt mehr als 60 Mädchen und Jungen ihre ersten Schnitzversuche gemacht haben. Gerade bei den sommerlichen Temperaturen ist das für uns ein großer Erfolg. Alleine hätte ich es nicht geschafft. Deshalb möchte ich mich nochmals bei Joachim Lange, Klaus Rebentisch und Jürgen Röhner, den drei Mitgliedern des Schnitzvereines Paul Schneider, für ihre tatkräftige Unterstützung bedanken."

Übrigens geht es in der Schnitzschule munter weiter, denn bald startet der Thematische Aufbaukurs (ehemals Spezialschule) "Hängeleuchter und Pyramidengestaltung". Wer mitmachen möchte, der sollte sich jetzt schon für den 11./12. September anmelden. Ziel des Lehrgangs ist der Entwurf einer eigenen Pyramide oder eines Hängeleuchters mit den entsprechenden Figuren (in Bewegung). Anmeldungen unter Ruf 03733-425193.



Prospekte