Kreativität im Hort: Handwerkerhütte ist fertig

Geschafft Außenbereich an der Grunschule nimmt Gestalt an

Lauterbach . Der Außenbereich an der Grundschule im Marienberger Ortsteil Lauterbach nimmt immer mehr Gestalt an. Aktuell werden die letzten Arbeiten an der Handwerkerhütte getätigt. "Die Kinder haben sich eine solche Hütte gewünscht, in der sie werkeln können. Mit entsprechenden Belehrungen, versteht sich. Kreativ werden, hämmern, sägen, kleben, nageln und basteln überhaupt - dafür brennt ein Großteil der Mädchen und Jungen. In Kürze kann nun die kleine Handwerkermeile in Betrieb genommen werden", freut sich Schulleiterin Katharina Wittig. Die Hütte wurde im ruhigen Teil des Schulgeländes unter den Bäumen platziert und verfügt über einen offenen und einem geschlossenen Teil. Im offenen können die jungen Handwerker ihrem Talent nachgehen, im geschlossenen werden die Utensilien sicher untergebracht sein.

Gemeinschaftsprojekt der Villa Zwergenland und der Grundschule

Finanziert wurde das Vorhaben u. a. durch fleißiges Sammeln von Altkleidern und Altpapier. Die Realisierung erfolgte zum einen durch die Hausmeister des Kinderwelt Erzgebirge e.V. - sie kümmerten sich um Untergrund und Fundament - und zum anderen durch ortsansässige Unternehmen. "Dafür ein großes Dankeschön. Auf alle war Verlass und der Zeitplan wurde eingehalten", lobte Frau Wittig. Was derzeit noch fehlt sind drei bis vier Werkbänke samt Werkzeug. Wer also etwas loswerden möchte, meldet sich in der Schule. Die gesamte Gestaltung des Außengeländes ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der Villa Zwergenland, einer Einrichtung des Kinderwelt Erzgebirge e.V. und der Grundschule selbst. Offen sind noch der Pavillon und der große Sandbereich. Beides soll je nach finanzieller Lage in Angriff genommen werden.