Kreuzung bleibt rund sechs Wochen gesperrt

Baureport Schwerpunktbaustellen in der Großen Kreisstadt Schwarzenberg

kreuzung-bleibt-rund-sechs-wochen-gesperrt
Kanalarbeiten an der Kreuzung Roter Mühlenweg in Sachsenfeld. Foto: Armin Leischel

Schwarzenberg. Die Geschäftsführer Frank Kippig vom Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge und Sascha Wehrmann von den Stadtwerken Schwarzenberg informierten zum Pressegespräch über die laufenden Baumaßnahmen für das Jahr 2018 und darüber hinaus bis 2022 in der Stadt Schwarzenberg und ihren Ortsteilen.

Linksabbiegen wieder erlaubt

Gegenwärtig befindet sich eine Schwerpunktbaustelle an der Kreuzung von der Südanbindung, Roter Mühlenweg und August-Bebel-Straße im Stadtteil Sachsenfeld. In den nächsten sechs Wochen ist der Kreuzungsbereich voll gesperrt. Hier führen die Wasserwerke umfangreiche Kanalarbeiten durch. Sonderregelungen gibt es für den Gewerbestandort, der momentan nur von der B 101 über die Brücke Roter Mühlenweg erreichbar ist. Dazu wurde das bisher untersagte Linksabbiegen aus Richtung Stadtteil Neuwelt erlaubt.

Die Energetische Sanierung des Bauhofes an der Grünhainer Straße 32 über das Programm Stadtumbau Ost "Stadtumbaugebiet Neustadt (2012 bis 2020)" umfasst auch die Verkehrs- und Funktionsflächen. Im Zuge der Umgestaltung des Bauhofkomplexes wird auch die Entwässerung, inklusive Regenrückhaltung und die Freiflächengestaltung des Geländes modernisiert. Die geplante Bauzeit ist bis Oktober vorgesehen. Der Asphalteinbau ist bereits abgeschlossen.

Sanierung der Grundschule läuft seit Juni

Um die Umgestaltung und die Lagerkonzeption des Bauhofgeländes zu komplementieren, soll auf dem Gelände ein weiteres Gebäude errichtet werden, welches vor allem als Garage für große Bauhoffahrzeuge und zur Unterbringung des Tanklagers und der Technik für den angrenzenden Waschplatz dient. Baubeginn soll Mitte September sein und diese Maßnahme Ende Januar 2019 andauern.

Die energetische und brandschutztechnische Sanierung der Grundschule Crandorf - Haus 2 - läuft seit Juni. Vorgesehen ist die Errichtung eines zweiten Rettungsweges. Weitere Bauhauptleistungen umfassen Trockenbau-, Maler-, Fassaden-, Fliesen-, Bodenbelagsarbeiten und die Elektroinstallationsarbeiten. Für den Bau wurden hauptsächlich die Ferien genutzt. Schule und Hort rücken in dieser Zeit zusammen und konzentrieren sich auf die Hauptgebäude.