Kreuzung wird zum Unfallschwerpunkt

verkehr Stimmen werden laut - es besteht Handlungsbedarf

kreuzung-wird-zum-unfallschwerpunkt
Michael Bretschneider sieht dringenden Handlungsbedarf auf der Weißbacher Kuppe. Foto: R. Wendland

Der Kreuzungsbereich an der Bundesstraße 93 auf der Weißbacher Kuppe entwickelt sich zu einer Gefahrenstelle und zu einem Unfallschwerpunkt. Seit der Freigabe der Ortsumgehung Kirchberg und der Einbindung der aus Zwickau kommenden Straße, kracht es immer wieder einmal. Die Unfallserie habe man zum Anlass genommen das Ganze im Wirtschaftsministerium zu thematisieren, so Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert. Demnach soll es am 28. November eine erneute Verkehrsschau geben. Die Rede sei vom Aufstellen einer mobilen Ampel. Der Schneeberger Stadtrat hat sich für den Kreisverkehr stark gemacht, allerdings wurde der nicht gebaut. Stadtrat Michael Bretschneider (Freie Wähler): "Es besteht definitiv Handlungsbedarf. Das Optimum wäre ein Kreisverkehr, doch nachdem die Kreuzung fertig ist, rückt das in weite Ferne." Die Kommunen Schneeberg, Kirchberg und Langenweißbach haben rechtzeitig darauf hingewiesen, dass es wahrscheinlich zu Problemen kommt, wie man sie jetzt massiv hat, sagt Bretschneider.