Künstler auf Stippvisite in der Region

Projekt Titel der Kulturhauptstadt wird von Chemnitzer Umland unterstützt

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Die Bewerbung von Chemnitz um den Titel 'Europäische Kulturhauptstadt 2025' wird in der Region unterstützt. Entstehen soll perspektivisch der Kunstweg "Purple Path", der das Umland mit Chemnitz verbindet. Um die Region kennenzulernen, sind jetzt zwölf internationale Künstler aus der Kunstmetropole Berlin für eine kurze Stippvisite vor Ort gewesen unter anderem in Oelsnitz, Schneeberg und Aue-Bad Schlema, wo Oberbürgermeister Heinrich Kohl und Steffen Möckel von der Stadtverwaltung den Gästen verschiedene Punkte in der Stadt vorgestellt haben. Nach dem Empfang im Blauen Engel in Aue ging es weiter zur Besichtigung des Kulturhauses Aktivist und des Museums Uranbergbau nach Bad Schlema, wo man auch den Kurpark besucht hat.