Künstler beleben das Geschäft

Aktion Treffpunkt Kunst präsentieren sich zum Stadtfest in leer stehenden Räumlichkeiten

kuenstler-beleben-das-geschaeft
Andreas Stopp gehört zu den Akteuren vom Treffpunkt Kunst. Foto: R. Wendland

Aue. In einem leerstehenden Geschäft an der Schwarzenberger Straße in Aue zieht zumindest jetzt, zum Stadtfest-Wochenende, Leben ein. Die Akteure des Vereins "Treffpunkt Kunst" präsentieren sich am heutigen Samstag 11 bis 20 Uhr und morgen zum Sonntag 11 bis 18 Uhr in den Räumlichkeiten. Gezeigt werden Fotos, Bilder, Postkarten und Objekte aus Keramik. Kunstinteressierte bekommen einiges zu sehen und können sich mit den Künstlern direkt austauschen.

Andreas Stopp gehört zum Verein. Er steuert zur Gestaltung einige seiner Fotografien bei. Für heute steht Siebdruck mit Stephan Buße auf dem Programm, 14:30 Uhr folgt der Gesangsauftritt der "Blinden Hühner" und 16 Uhr beginnt der Fotovortrag "Floating Piers", der von Monika Kampczyk gestaltet wird. Dieser wird am Sonntag zur gleichen Zeit noch einmal wiederholt. In den Abendstunden ist dann Matthias Richter der Akteure, der 18 Uhr mit Portraitzeichnen beginnt.

Auch am Sonntag ist geöffnet

Sonntag gibt es für Besucher etwas Seltenes zu erleben: Historische Vorführtechnik kommt zum Einsatz bei der Märchenstunde ab 14 Uhr. Die Technik, so Andreas Stopp, stammt aus dem Jahr um 1920. Heike Richter liest Märchen von Ludwig Bechstein. Kinder und auch Erwachsene, die gern zuhören möchten, können gespannt sein. Im Trubel des Stadtfestes, das sich vom Anton-Günther-Platz bis auf den Altmarkt zieht, sorgen die Künstler, die sehr vielseitig aufgestellt sind, eine etwas ruhigere Atmosphäre. Man lädt ein zum Stöbern und Verweilen und stellt sich selbst als Verein vor.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben