• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Kulturhaus, "Kretzschmar" und "Eiche" bleiben in Erinnerung

Ausstellung "Historische Gaststätten in Lugau" erfährt hohe Resonanz

Lugau. 

Lugau. In der Villa Facius wurde die Ausstellung "Historische Gaststätten in Lugau" auf Grund ihrer großen Publikumswirksamkeit noch bis Ende August verlängert.

Die besinnliche Einkehr in inzwischen verschwundenen Restaurants - das ruft bei vielen wieder Erinnerungen wach. Dazu zählen auch die kleinen Gartenheime und die Lokalitäten der Lugauer Ortsteile von Erlbach, Kirchberg und Ursprung.

Wettkampfspiele, Klassentreffen und Wohnungen

In der Historie gehört die "Kanone" noch zu den intakten Gaststätten, in der sogar der Kegelverein Lugau seine Wettkämpfe austragen kann. Im Kulturhaus "Karl Liebknecht", wo einst die Band Reni zum Tanz aufspielte, entstand ein Areal mit Parkplatz und kleinem Aufenthaltsbereich.

In der Turnhalle, die einst dahinterstand, trugen die Federballspieler von "Aktivist" Niederwürschnitz jahrelang ihre Trainings- und Wettkampfspiele aus und in der Gaststätte wurden nicht nur die Spiele ausgewertet, sondern genauso Siege und die wenigen Niederlagen gebührend gefeiert.

Eine Gaststätte die im vorigen Jahr verschwand, war die Gaststätte "Kretzschmar", wo viele Klassentreffen gefeiert wurden. In Niederlugau war es die "Deutsche Eiche", die 2007 abgerissen wurde und zuvor noch für Wohnungen diente.



Prospekte