• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Kunstfestival "Begehungen" wird zum Publikumsmagnet

Bilanz Team nach dem ersten Wochenende zufrieden - Besucher kommen sogar aus Berlin

Am vergangenen Donnerstag öffnete das Kunstfestival "Begehungen" im ehemaligen Erzgebirgsbad Thalheim seine Türen. Das Team blickt auf ein erstes erfolgreiches Wochenende zurück, das von einem starken Publikumsandrang, neugierigen Blicken und vielen interessanten Gesprächen geprägt war. Festivalsprecher Lars Neuenfeld: "Bereits am Eröffnungsabend besuchten uns gut 500 Gäste. Das sind diese Neugierde auch in den Folgetagen hielt und teilweise ein wahrer Besucherstrom die Stadtbadstraße emporfloss, erstaunte sicher nicht nur uns als Festivalteam. Bis zum Sonntagabend konnten wir fast 6.000 Besucherinnen und Besucher zählen. Wir sind enorm zufrieden."

Badgelände wieder im öffentlichen Fokus

Der Thalheimer Bürgermeister Nico Dittmann, der von Donnerstag bis Samstag für die Besucherinnen und Besucher ansprechbar war und unter anderem die Zukunftspläne für das Bad seitens der Gemeinde vorstellte, sagt: "Ich habe eine großes Interesse bei den Thalheimerinnen und Thalheimern, den Menschen aus der Region und aus Chemnitz erlebt. Gerade auch an der Kunst, wo es natürlich auch kritische Stimmen gab, was völlig in Ordnung ist. Für mich war wichtig, dass in Gesprächen mit den Einheimischen noch viele Ideen für die Nachnutzung des Badgeländes hinzukamen."

Gäste aus Berlin und Leipzig

Stark angenommen wurde aus Sicht des Veranstaltungsteams auch die Möglichkeit, aus Chemnitz per City-Bahn anzureisen. Am Samstag und Sonntag wurden in den Nachmittagsstunden teilweise die Stehplätze in den Bahnwagen rar, so die Beobachtung. "Das zeigt, dass die Idee, die Ausdehnung der Kulturhauptstadt-Region an der Streckenführung des Chemnitzer Modells zu orientieren, funktioniert." Frank Weinhold, der an den einzelnen Festivaltagen bis zu vier Führungen durch die Ausstellung anbot, berichtet von einem weiteren Phänomen: "Ich habe mit einigen Gästen gesprochen, die aus weiter entfernten Städten wie Leipzig oder Berlin angereist sind und sich in Thalheim und den umliegenden Ortschaften extra eine Übernachtung gebucht haben. Das freut uns ungemein." Nun hofft das Festivalteam, dass die Neugierde auch für das zweite Wochenende groß bleibt und weiter viele Menschen die einmalige Gelegenheit nutzen, das ehemalige Spaßbad als Raum für Kultur zu erleben.

Begehungen noch bis 21. August

Das international ausgerichtete Kunstfestival Begehungen findet seit 2003 in Chemnitz an jährlich wechselnden Orten statt. Die 19. Ausgabe findet diesmal im rund 15 Kilometer entfernten, leerstehenden Erzgebirgsbad in Thalheim statt. Für die Ausstellung wurden aus fast 700 Bewerbungen 30 Werke ausgewählt. Die Bandbreite der Werke reicht von Malerei über Fotografie und Film bis hin zu Plastiken, Installationen, Soundkunst, Food-Art und Performances. Die Künstlerinnen und Künstler stammen unter anderem aus Argentinien, Israel, China, Armenien, Großbritannien, Polen und den Niederlanden. Die "Begehungen" laden noch bis 21. August nach Thalheim ein. Der Eintritt zu allen Programmpunkten sowie zur Ausstellung ist frei.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!