Kunststudentin kam von Kolumbien nach Schneeberg

Ausbildung Kolumbianerin gehört zu den Jahrgangsbesten der Angewandten Kunst

Schneeberg. 

Schneeberg. Die Kolumbianerin Maria Salome Buitrago ist eine der Jahrgangsbesten der Angewandten Kunst Schneeberg, einer Fakultät der Westsächsischen Hochschule in Zwickau. Wie die 22-Jährige erzählt, sei sie 2015 ist sie nach Deutschland gekommen und konkret zum Studium nach Schneeberg: "Ich wollte schon immer sehr gern im Ausland studieren und als ich mit der Schule fertig war, habe ich ein Stipendium bekommen, um Deutsch zu lernen. Ich habe mich in Schneeberg fürs Studium beworben und bin angenommen worden."

Dass sie zu Besten ihres Jahrgangs gehört, macht die junge Frau schon etwas stolz: "Um das zu erreichen, muss man sehr diszipliniert sein und Leidenschaft haben für das, was man macht." Die vier Jahre im Erzgebirge haben ihr gut gefallen: "In Schneeberg hat man die Ruhe und die Möglichkeiten, sich auf das zu konzentrieren was man gern machen möchte. Man wird nicht abgelenkt von anderen Sachen. Man kann den ganzen Tag der Fachhochschule sein und die Zeit mit dem Studium verbringen."

Sie will noch einen Master machen

Maria Salome Buitrago hat vor einem Jahr schon eine Auszeichnung bekommen als beste internationale Studentin an der Fachhochschule. Für die Zukunft hat Maria Salome Buitrago vor, ihr Wissen im Bereich Modedesign zu erweitern und mit einem Master-Studium fortzusetzen. Ob das in Schneeberg sein wird, das steht noch nicht fest: "Das ist eine Option. Ich habe aber auch noch eine andere Bewerbung laufen." Die junge Frau liebt es, Musik zu hören: "Dabei kann man abschalten und sich frei fühlen. Ich mag es auch zu lesen, besonders über andere Kulturen und fremde Menschen und darüber, was in der Welt so passiert." Selbst spielt sie Blockflöte und sitzt auch gern einmal am Klavier.