Kunstwerke voller Leidenschaft laden ein

Ausstellung Schnitzer und Klöpplerinnen in Ehrenfriedersdorf

Ehrenfriedersdorf. 

Ehrenfriedersdorf. Noch bis zum 3. Februar gibt es im Ehrenfriedersdorfer "Haus des Gastes" eine einzigartige Jubiläumsausstellung zu sehen. Anlässlich 110 Jahre Schnitzverein in der Bergstadt Ehrenfriedersdorf präsentieren die Schnitzer des örtlichen Schnitz- und Krippenvereins und die kreativen Frauen vom Klöppelverein Werke, die allesamt zeigen wieviel Leidenschaft hinter den Hobbys steckt.

Zirka 250 Exponate der Schnitzer laden ein, dieses Kunsthandwerk von echten Könnern zu bestaunen. Traditionelle, aber auch viele neue Arbeiten zeigen dabei den Werdegang des Vereines, der einst aus einem Bastelverein hervorgegangen ist. Die Ehrenfriedersdorfer Schnitzer lieben die Gemeinschaft und gestalten viele Dinge mit den befreundeten Schnitzvereinen aus Thum und Geyer. Auch deren Werke gibt es in der Schau zu bewundern.

Natur trifft Klöppeln

Ein gutes Miteinander pflegen die Schnitzer mit den Klöppelfrauen. Sie sorgen auch diesmal mit ihren filigranen Kunstwerken, sprich Wandgestaltungen und gefilzten Exponaten für Aufsehen. Dazu sagt die Vorsitzende Kerstin Sadowski: "Im Urlaub und auch sonst sammle ich die verschiedensten Naturmaterialien. Diese wurden unter dem Motto 'Natur trifft Klöppeln' auf Gründen mit Faden und Draht nachgeklöppelt und verarbeitet. Beim Thema 'Filzen trifft Klöppeln' haben unsere Klöpplerinnen Blüten gefilzt und mit einem aus Edelstahl geklöppelten Blütenstempel versehen."

Es ist spannend, die Kompositionen der Klöpplerinnen und natürlich die Kunstwerke der Schnitzer zu erleben. Die Jubiläumsausstellung lädt wochentags von 13 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr ein.