• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lebendiger Adventskalender in Zschopau bietet elf Überraschungen

Tradition Initiativen vereinen Gemütlichkeit und Kultur

Zschopau. 

Zschopau. Seit 2014 wird in Zschopau regelmäßig ein Lebendiger Adventskalender organisiert. Obwohl sich die lange dafür verantwortliche Mozartgesellschaft zurückgezogen hat, gibt es das abwechslungsreiche Projekt auch in diesem Jahr. Zusammen mit der Stadt haben mehrere Gewerbetreibende wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt, das Gemütlichkeit und Kultur vereint. "Eine schönere Einstimmung auf die Weihnachtszeit kann es kaum geben", sagt Thomas Stanzel. Der Leiter der Zschopauer Erzgebirgssparkassenfiliale war in der vergangenen Woche Gastgeber der Auftaktveranstaltung und konnte wie in den vergangenen Jahren wieder über 100 Gäste begrüßen. Neben dem Auftritt des Ehemaligenchors vom Zschopauer Gymnasium genossen diese auch Glühwein und Leckereien.

Einstimmung auf die Weihnachtszeit

Auch Oberbürgermeister Arne Sigmund hob die Bedeutung der Aktion hervor: "Der Lebendige Adventskalender ist in Zschopau zu einer schönen Tradition geworden, der die Stadt in der Vorweihnachtszeit belebt." Dabei betonte er, wie wichtig die Initiative von Händlern sowie Vereinen ist, um Angebote zu schaffen. Diesmal sind es elf an der Zahl. An diesem Mittwoch öffnet sich 17 Uhr in der Evangelisch-methodistischen Kirche das nächste Türchen. Weiter geht es am Donnerstag in der Fleischerei Göhler (16.30 Uhr), am Samstag in der Mensch-Tier-Begegnungsstätte Amtsberg (16.30 Uhr) und am Sonntag in der Zschopauer St. Martinskirche (17 Uhr). Wer dabei auftritt, soll wie beim echten Adventskalender eine Überraschung sein.