Leck im Gastank - 12 Anwohner evakuiert

Feuerwehr Insgesamt 82 Einsatzkräfte verschiedener Feuerwehren in Mildenau im Einsatz

Foto: André März

Mildenau. Zu einem ABC Gefahrguteinsatz wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Samstagmittag gegen 11:30 Uhr nach Mildenau in die Dorfstraße alarmiert. Als die ersten Kameraden am Einsatzort eintrafen, bestätigte sich der Notruf. Aus einem Flüssiggastank trat Gas aus. Wie Einsatzleiter Volker Mauersberger berichtet, sicherten die Kameraden die Einsatzstelle und verlegten eine C - Schlauchleitung zum betreffenden Tank.

Weitere Einsatzkräfte mussten hinzugezogen werden, unter anderem auch aus Marienberg. Anschließend evakuierten die Kameraden die umliegenden Häuser. 12 Anwohner mussten Ihre Häuser verlassen. Außerdem richtete man einen Sperrkreis von ca. hundert Meter ein. Auch die angrenzende Dorfstraße musste für den Verkehr gesperrt werden. Spezialeinsatzkräfte des Gefahrgutzuges der Feuerwehr Marienberg, schlossen anschließend das Leck am Tank.

Nach zwei Stunden durften die Anwohner wieder in Ihre Häuser zurück. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren 82 Kameraden des Gefahrgutzuges Annaberg und Marienberg, bestehend aus den Feuerwehren Buchholz, Sehma, Kretscham, Marienberg sowie die Ortsfeuerwehren aus Königswalde, Mildenau und Grumbach sowie der diensthabende Kreisbrandmeister. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Dorfstraße blieb für zwei Stunden gesperrt.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben