Leichtathletik-EM: Kein Grund, Trübsal zu blasen

Leichtathletik Lisa Grünert erreicht EM-Halbfinale ub Grosetto

leichtathletik-em-kein-grund-truebsal-zu-blasen
Erreichte bei der U-20-EM das Halbfinale: Lisa Grünert. Foto: A. Bauer

Grosetto/Gelenau. Obwohl Lisa Grünert bei der U-20-Europameisterschaft im italienischen Grosetto den Endlauf über 100 Meter verpasst hat, zieht die Leichtathletin des LV 90 Erzgebirge ein positives Fazit. "Es war eine Woche lang ein tolles Erlebnis", sagt die Sprinterin, die sich unter anderem für ihre Teamkolleginnen freute.

Schließlich sicherte sich die deutsche Staffel nicht nur den Titel, sondern auch noch den Weltrekord. "Sicherlich wäre ich gern selbst mitgelaufen, aber auch so bin ich zufrieden", sagt Lisa Grünert, die mit dem Einzug ins Halbfinale ihr persönliches Ziel erreichte.

Als Vorlauf-Sechste (11,97 s) schaffte sie den Sprung in die vorletzte Runde, in der mit 12,13 Sekunden Endstation war. Dass die Erzgebirgerin nicht an ihre Bestzeit (11,64 s) herankam, lag an den äußeren Bedingungen. "Ständig hatten wir Gegenwind. Manche kommen damit gut zurecht, aber ich bin eher der Rückenwind-Typ", sagt die 19-Jährige, die nach ihrem Abitur nun an der TU Chemnitz studieren will.