Leistungsschau zeigt Potenzial der Region

Wirtschaft Westerzgebirgische Leistungsschau in Wernesgrün

leistungsschau-zeigt-potenzial-der-region
Wolfgang Leonhardt, Vize-Vereinschef vom Verein Zukunft Westerzgebirge. Foto: R. Wendland

Wernesgrün. Die Wirtschaft in der Region muss sich nicht verstecken. Es ist eine ganze Menge Potenzial vorhanden. Das hat die 3. Westerzgebirgische Leistungsschau, die im Gutshof Wernesgrün stattgefunden hat, eindrucksvoll gezeigt.

Die Veranstalter des Vereins Zukunft Westerzgebirge und des Leader-Regionalmanagements haben 35 Aussteller gewonnen, die sich präsentiert haben. Im Rahmen der Leistungsschau, die rund 2000 Besucher gesehen haben, sind Projekte vorgestellt worden, die mit Hilfe einer Leader-Förderung möglich geworden sind. Dort profitieren nicht nur Unternehmer, Handwerker und Kommunen im ländlichen Raum, sondern auch Vereine und Privatpersonen. Wolfgang Leonhardt ist Bürgermeister der Gemeinde Zschorlau und gleichzeitig auch stellvertretender Vorsitzender des Vereins Zukunft Westerzgebirge.

Hat das Handwerk wieder goldenen Boden?

Er sagt, durch die Leistungsschau haben Akteure eine Plattform, wo sie ihre Arbeit und Produkte präsentieren können. Zudem sei die Schau eine gute Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen in Bezug auf die Faktoren: Vorstellung von Berufen und Fachkräftegewinnung. "Es wird immer wieder von Fachkräftemangel gesprochen", so Leonhardt: "Doch man kann nicht klagen, wenn man nichts dagegen tut." In der heutigen Zeit sei es einfach so, dass Gewerbetreibende um Fachkräfte werben müssen.

Leonhardt ist überzeugt, dass Handwerk wieder goldenen Boden hat: "Die Handwerker, die am Markt sind, haben volle Auftragsbücher. Was aber ein Problem ist, sind Fachkräfte und stellenweise ist es so, das über Jahre schon keine Bewerbungen von Lehrlingen mehr eingehen."