• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Lila-Weißes Torfeuerwerk in Leukersdorf

Fußball FC Erzgebirge gewinnt zur Stadioneinweihung gegen neuen Kreisligisten mit 29:0

Leukersdorf. 

Leukersdorf. Nach dem 4:0 am Samstagabend gegen Lok Leipzig ging es für die Veilchen am Sonntagnachmittag bei hochsommerlichen Temperaturen nach Leukersdorf. Dort stand ein Freundschaftsspiel anlässlich der Stadionweihe an. Dass es sportlich keine Überraschungen geben würde, war ganz sicher schon vor der Begegnung klar. Beim Test standen sich schließlich der Leukersdorf als 4. Platzierter der 1. Kreisklasse und der Zweitligaabsteiger gegenüber, der möglichst den sofortigen Wiederaufstieg feiern möchte. Als Ziel hatten die Leukersdorfer herausgegeben, unter dem Dutzend zu bleiben. Denn 1999 hatte es ebenfalls am 3. Juli ein Spiel gegeben, welches 12:0 für die Lila-Weißen endete. Dieses Ziel allerdings hat sich nicht realisieren lassen. Bereits zur Halbzeit führten die Gäste mit 14:0. Nach 90 Minuten hieß es 29:0. FCE-Cheftrainer Timo Rost war äußerst zufrieden: "Ich kann mich jetzt nicht erinnern - auch nicht zu meiner aktiven Zeit, dass ich in einem solchen Vorbereitungsspiel 29:0 gewonnen habe." Für ihn sei es wichtig gewesen, dass sich seine Mannschaft in seiner Spielphilosophie bewege. "Das hat die Mannschaft heute gut gemacht", sagt Rost.

 

1.100 Fans waren mit dabei

Auch in der kommenden Woche möchte er mit seiner Mannschaft an dieser Philosophie und an diesem Spiel weiterarbeiten. "Da müssen wir jede Trainingseinheit gut nutzen und auch mit Verstand nutzen, weil es für die Spieler komplettes Neuland ist", so der Cheftrainer. 1100 Fans wollten das Spiel David gegen Goliath sehen und erlebten dieses Torfeuerwerk.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!