"Literatur im Erzgebirge"-Projekt findet Förderer

Literatur Junge Autoren sind gefordert und gefördert

literatur-im-erzgebirge-projekt-findet-foerderer
André Reichel engagiert sich für "Literatur im Erzgebirge". Foto: A. Bauer

Marienberg. Der Nachwuchs-Förderpreis "Literatur im Erzgebirge" geht in seine acht Runde. Auch diesmal haben junge Autoren im Alter von 10 bis 21 Jahren wieder die Chance, eigene Werke bei der Jury einzureichen. Bis zum 15. Dezember können die Arbeiten per Teilnahmeformular im Internet (www.literatur-im-erzgebirge.de) oder per Brief an den Kul(T)ourbetrieb des Erzgebirgskreises in der Baldauf-Villa (Anton-Günther-Weg 4, 09496 Marienberg) einreichen. Dabei dürfen die Einsendungen maximal drei lyrische Texte beziehungsweise einen Epik-Text mit maximal fünf Seiten umfassen. Ein Sonderpreis ist für Mundart-Werke ausgeschrieben. Anregung für ihre eigenen Ideen sollen sich die Schüler in den Erzählungen, Geschichten und Romanen von Erwin Strittmatter holen. Die jungen Autoren sind aufgerufen, sich mit seinen Werken auseinanderzusetzen und Themen aus längst vergangenen Zeiten in den heutigen Tagen wiederzufinden.

Einer, der vor der Kreativität ganz junger Schriftsteller großen Respekt hat, ist André Reichel. Der gebürtige Zschopauer, der mittlerweile in Lauterbach wohnt, zählt die Literatur zu seinen Hobbys. Allerdings beschränkt sich das aufs Lesen. "Vor allem Biografien interessieren mich", sagt der 50-Jährige, der selbst drei Kinder hat. Diese und die gesamte junge Generation für Literatur und vor allem fürs eigene Schreiben zu begeistern, findet Reichel toll. Schon allein der Sprache wegen, die in der modernen Welt der digitalen Medien etwas unterzugehen droht. "Die Sprache darf nicht auf der Strecke bleiben", sagt der Lauterbacher, der daher den Nachwuchs-Preis "Literatur im Erzgebirge" fördert. Anlässlich des 25. Firmenjubiläums seiner Agentur Sparkassen-Versicherung wünschte sich Reichel keine Geschenke, sondern machte einen Spendentopf auf. So kamen 1500 Euro zusammen, die er für das neue Projekt nun an die Veranstalter aus der Baldauf-Villa übergab.