• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lößnitzer Salzlauf wird auf Ende Mai verschoben

Verschiebung Veranstalter plant mit "Corona-Variante"

Lößnitz. 

Lößnitz. Das Sport Concepte-Team hat alles versucht, doch der für den 25. April geplante Lößnitzer Salzlauf lässt sich aktuell aufgrund der Pandemielage nicht durchführen. So hat man sich entschlossen, den Salzauf auf den 30. Mai 2021 zu verschieben. Wie es von Rennleiter Carsten Schmidt heißt, hofft man dann auf eine Genehmigung. Sollte allerdings auch dann eine Durchführung nicht möglich sein, werde der Lauf in diesem Jahr ausfallen. Der Gesamtablauf am Veranstaltungstag bleibt unverändert, da wir uns sicher sind, so Schmidt, dass der Lauf auch am 30. Mai nur in der "Corona-Variante" genehmigt wird. Das bedeutet, dass sich die Startzeiten auseinanderziehen und das auf den Laufdistanzen kein Nordic Walking möglich sein wird. Bei der "Corona-Variante" plant man 9 Uhr die Wanderung, bei der auch Nordic Walking möglich ist. Im Anschluss startet 9:30 Uhr der Salzlauf über 21,1 Kilometer, 10 Uhr der Kinderlauf über 1 / 2 Kilometer, 11 Uhr der Salzlauf über 5 Kilometer und 12 Uhr dann die 10 Kilometer. In Lößnitz beim Salzlauf wird auf einem flachen Rundkurs gelaufen entlang der historischen Salzstraße durch die Bergstadt Lößnitz, mit wechselndem Belag zwischen befestigtem Waldweg und Asphalt. Die Anmeldung bleibt weiterhin offen. Aktive können sich verbindlich anmelden. Die Startgebühren werden erst dann fällig, wenn es eine eindeutige Veranstaltungsgenehmigung seitens des Landratsamtes gibt. Meldeschluss ist online am 29. Mai und es ist keine Nachmeldung möglich. Informationen zum Salzlauf unter: www.salz-lauf.de