Lößnitzer Weihnachtsmarkt öffnet

Advent Kinder bringen das Licht in die Innenstadt und warten auf den Weihnachtsmann

In Lößnitz ist es Tradition, dass der Weihnachtsmarkt zum dritten Adventswochenende seine Tore öffnet. In der Innenstadt ist schon alles festlich geschmückt und vorbereitet für den Auftakt der Weihnachtszeit. Jetzt am Freitag werden wieder zahlreiche Kinder der Lößnitzer Einrichtungen das Licht in die Stadt tragen. Der "Sternenmarsch" endet auf dem Marktplatz wo die Steppkes schon erwartet werden. Das ist gegen 18:10 Uhr. Wenn sich alle in der Innenstadt eingefunden haben, wird Bürgermeister Alexander Troll erstmalig in seiner Amtszeit den traditionellen Lößnitzer Weihnachtsmarkt eröffnen.

In diesem Jahr ist es der 325. Lößnitzer Weihnachtsmarkt. Worauf Besucher der Bergstadt gespannt sein können ist der Prolog mit Engel und Bergmann. Eine Tradition, die keinesfalls fehlen darf. Wenn dann erst einmal alle Lichter der Stadt hell erstrahlen, dann beginnt auch in Lößnitz so richtig die Weihnachtszeit. Die Kinder der Lößnitzer Einrichtungen können sich freuen, denn auch in diesem Jahr wird der Weihnachtsmann persönlich auf dem Markt erscheinen und für die Jüngsten kleine Überraschungen dabei haben. Auch schon zum Auftakt des Lößnitzer Weihnachtsmarktes sind am Freitag weihnachtliche Weisen zu hören. Ein Konzert mit dem Erzgebirgsensemble Aue unter der Leitung von Steffen Kindt läuft in der Zeit zwischen 19 und 20:30 Uhr. Das Programm auf der Markt-Bühne läuft unter dem Motto: Erzgebirgs- und Bergmannsweihnacht. Der Lößnitzer Weihnachtsmarkt lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Die Pyramide dreht sich und der Weihnachtsbaum strahlt im Kerzenschein. Die Händler haben ihre Buden festlich geschmückt, der Duft von Glühwein, Bratwurst und weihnachtlichen Leckereien weht Besuchern um die Nase. Die engen Gassen in der Innenstadt und der historische Marktplatz sorgen für ein ganz besonderes Flair.

Das ist es auch, warum jedes Jahr zahlreiche Gäste nach Lößnitz kommen. Der Lößnitzer Weihnachtsmarkt gehört zu den beliebtesten in der Region. Der Markt hat seine Tore auch am Samstag (12 bis 20:15 Uhr) und Sonntag (12 bis 19:30 Uhr) für Besucher geöffnet. Am Freitag ist bis 20:30 Uhr offen.