Loks dampfen erstmals seit 126 Jahren

Pressnitztalbahn Ein Muss für Eisenbahnfreunde

loks-dampfen-erstmals-seit-126-jahren
Die Lokomotiven verkehren planmäßig im Zwei-Stundentakt. Foto: Ilka Ruck

Preßnitztal. Erstmals seit 126 Jahren und damit seit der Eröffnung der Preßnitztalbahn zwischen Steinbach und Jöhstadt im Jahre 1892, verkehren an diesem Wochenende zwei Dampflokomotiven der sächsischen Gattung VI K. "Refugium der früheren Schmalspurbahn von Wolkenstein nach Jöhstadt.

Sie waren bis zur Betriebseinstellung 1986 die legendären Gelenklokomotiven der sächsischen Gattung IV K. Die VI K`s dagegen waren bis Anfang der 70er auf der Strecke Klingenberg/Colmnitz - Frauenstein und im Wilsdruffer Netz zu beobachten, ehe 1973 alle Maschinen abgestellt und bis auf wenige Exemplare verschrottet wurden", weiß Mechthild Reuter von der Interessengemeinschaft Preßnitztalbahn.

Tolle Fotomotive

Freuen können sich alle Besucher und Eisenbahnfans auf die Lokomotive 99 715, die seit Jahren bei der Preßnitztalbahn beheimatet ist und auf die extra zugeführte Lok 99 713. Jeweils eine Lokomotive wird den planmäßig im Zwei-Stundentakt verkehrenden Personenzug fördern, die zweite VI K-Lokomotive wird mit einem Güterzug auf der Strecke unterwegs sein. Das sind auf alle Fälle tolle Fotomotive für Eisenbahn- und Fotofreunde.

Den Buchfahrplan für alle Interessierten gibt es gegen eine Schutzgebühr in der Geschäftsstelle der Interessengemeinschaft in Jöhstadt. Die planmäßigen Züge der Museumsbahn starten aller zwei Stunden in Jöhstadt von 10.05 Uhr bis 16.05 Uhr. Ab Steinbach fährt um 11 Uhr der erste Zug, dann ebenfalls aller zwei Stunden bis 17 Uhr. Übrigens laufen bei der Museumseisenbahn die Vorbereitungen für das groß angelegte Pfingstevent "50 Jahre LGB bei der Preßnitztalbahn" auf Hochtouren. Die Kooperation zwischen der IG Preßnitztalbahn mit den Firmen Märklin und LGB Gartenbahn lassen vom 19. bis zum 21. Mai auf "drei tolle Tage" blicken. Informationen gibt's von Montag bis Freitag unter 03734/3808037 oder per Mail an verein@pressnitztalbahn.de.