• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lugau bietet auch am vierten Advent viel Abwechslung

Ausstellung Weihnachtszeit lädt zum Erinnern ein

Lugau. 

Lugau. Die Weihnachtszeit bietet Zeit zur Besinnlichkeit. Wer in Erinnerungen schwelgen will, kann sich in Lugau diesem Gefühl hingeben. Denn das Team der Villa Facius lädt zur Ausstellung "Historische Gewerbe und Gewerke" herzlich ein. Leiterin Susann Böhme berichtet, dass sich die Sonderschau großer Beliebtheit erfreut. Auf mehr als 70 Tafeln werden die Besucher in die Vergangenheit entführt. Läden und Werkstätten, die einst die Stadt prägten, rücken mit Eckdaten und Episoden sowie Fotos in den Fokus des Betrachters. Erstellt hat die umfangreiche Sonderschau ein Mitarbeiter des Museums, der sich jahrelang unter anderem mit der Digitalisierung von Daten auf Papier befasste. "Das ist schon ein enormer Wert, den er da geschaffen hat", so Böhme, die neben den Info-Tafeln auf sehenswerte Fundstücke verweist. Da-runter Butterformen und Hutschachteln ebenso wie ein alter Zylinder und Pillendosen aus der Apotheke als Hinterlassenschaften aus dem Lugau von früher. "Ich denke, das weckt so manche Erinnerung und ist einen Rundgang auf jeden Fall wert." Einen Anspruch auf Vollständigkeit hege man trotz der Größe und Vielzahl der Gewerbe und Gewerke nicht. "Aber ich denke, das meiste ist schon erfasst", so Böhme mit Blick auf zahlreiche Textpassagen, Kassenbücher von einst und Schwarz-Weiß-Fotos.

Neben der Sonderschau in der Villa erleben Besucher von Lugau schon seit dem ersten Advent viel Ab-wechslung. Ob Weihnachtsmarkt und Konzerte, Plätzchenbäckerei oder anderes mehr - in Lugau gibt es weihnachtlich eine Menge zu erleben. So auch am bevorstehenden vierten Advent, wenn am 21. und 22. Dezember von 14 bis 20 Uhr für Jung und Alt eine Menge vorbereitet ist. Lichterglanz und Weihnachtsduft beim Markttreiben mit Musik rund um das Rathaus und drinnen. Bastel-stube und Glasbläsereihandwerk im Ratssaal sowie die Lesung der Weihnachtsgeschichte runden das Programm ab. Letztere rückt 16 und 17 Uhr in den Fokus, wenn Kinder und Erwachsene erfahren, was in Bethlehem wirklich geschah. Schnitzverein und Klöpplerinnen zeigen ihr Können in der Dachstube. Ein Märchenwald lockt hinter das Rathaus. Achtung: Es gibt sogar Sprechstunden mit dem Weihnachtsmann und seinen Engeln. Geöffnet ist die Ausstellung in der Villa Facius bis 31. Dezember jeweils donnerstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Am vierten Advent, samstags und sonn-tags, ist sie von 14 bis 18 Uhr zu sehen.