• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Lugauer Ringer treffen im Derby auf Thalheim

Ringen 2. Kampftag in der Landesliga verspricht Spannung

Lugau. 

Lugau. In der Landesliga Sachsen steht bei den Ringern heute ein Erzgebirgsderby an. Die Ringer des RVE Lugau sind auswärts bei der zweiten Mannschaft des RV Thalheim gefordert. Kampfbeginn ist 17:30 Uhr im Sportlerheim in Thalheim. Dieses Aufeinandertreffen verspricht Spannung zumal Derby immer einen ganz besonderen Charakter haben. RVE-Trainer Jan Peprny ist sich bewusst, dass dieser Kampf kein Spaziergang wird: "Wir werden die Mannschaft etwas umstellen." Das Derby gegen Thalheim ist der zweite Kampf der neuen Saison.

Klarer Sieg zum Auftakt

Den Auftakt haben die Lugauer zuhause gegen die WKG Weißwasser/Cottbus 2 bestritten und einen klaren 28:2-Erfolg eingefahren. Lediglich einen von zehn Kämpfen hat man abgeben müssen. Jan Peprny sagt: "Besonders gut hat mir unser Nachwuchs gefallen, Erik Negwer (54kg/F) und Tim Kotzur (57kg/K) - beide haben sich gut verkauft." Aus Sportlersicht sagt Toni Peprny zum Kampftag: "Es war eine gute Kampfleistung von jedem da, in der Mannschaft hat alles gut funktioniert und wir haben überraschend deutlich gewonnen." Fakt sei, man müsse nach der langen Pause erstmal wieder in den Wettkampf-Rhythmus reinkommen. Mit dem eigenen Kampf war Toni Peprny ganz zufrieden: "Ich habe den Kampf noch in der ersten Halbzeit beenden können." Was heute den Kampf gegen Thalheim angeht, ist Toni Peprny optimistisch: "Das was man bisher gesehen hat von Thalheim da denke ich, dass wir mithalten können. Und wenn jeder so kämpft, wie gegen Weißwasser können wir sicher auch etwas holen."