Luisa Geist siegt über 100 Meter Rücken

Schwimmen FC Erzgebirge Aue hat Erfolg beim diesjährigen Wismut-Pokal

luisa-geist-siegt-ueber-100-meter-ruecken
Luisa Geist gehört zu den jungen Talenten der Schwimm-Abteilung des FC Erzgebirge. Foto: R. Wendland

Aue. Luisa Geist gehört zu den jungen Talenten der Schwimm-Abteilung des FC Erzgebirge Aue. Warum sie das Schwimmen für sich ausgewählt hat, erklärt die Zwölfjährige so: "Ich war schon in der zweiten Klasse beim Schwimmen. Schon damals hat mir das sehr viel Spaß gemacht und so bin ich dabeigeblieben." Zu den Schwimmern des FC Erzgebirge Aue gehört Luisa Geist mittlerweile seit vier Jahren.

Konkurrenz eine Herausforderung

"Das Schwimmen liegt so ein bisschen in der Familie, auch mein jüngerer Bruder schwimmt." Beim Wismut-Pokal ist sie auf harte Konkurrenz gestoßen: "Es war schon schwierig mitzuhalten und sich durchzusetzen. Aber im Großen und Ganzen ging es ganz gut." Bei so einem Wettkampf-Wochenende, wie dem Wismut-Pokal, sei es auch nicht leicht, früh wieder aufzustehen, weil einem vom Vortag alles weh tut, gesteht die Schülerin. Doch man macht weiter und es geht auch weiter.

Die junge Sportlerin war nicht ganz erfolglos in der Schwimmhalle in Aue: über 100 Meter Rücken hat Luisa Geist den Sieg eingefahren. Über 50 Meter Rücken der Frauen und 50 Meter Schmetterling Frauen ist die junge Sportlerin im B-Finale jeweils auf Rang drei geschwommen. Über 100 Meter Lagen ist sie zudem Dritte geworden. In der Mannschaftswertung hat es der FC Erzgebirge Aue auf den dritten Platz geschafft beim diesjährigen Wismut-Pokal.