Luther-Musical in drei Kirchen

Musik Die Kurrenden erklären singend und spielend Luthers Leben und Wirken

luther-musical-in-drei-kirchen
Michael, Marius, Madlen, Matthäus und Marietta Hengst sowie Arved und Katharina Tiede (v.li.) bei einer Kostümprobe für das Luther-Musical. Foto: Jan Görner

Marienberg. Die Kurrenden Marienberg, Pobershau und Zöblitz beteiligen sich ganz intensiv am seit Januar stattfindenden Lutherjahr. Etwa 50 Kinder haben in mühevoller Kleinarbeit ein Musical einstudiert, welches das Leben und Wirken des Reformators beschreibt.

Gerd-Peter Münden hat diese Version von "Martin Luther" geschrieben. "Die Besucher erwarten Aufführungen mit vielen Kinderstimmen, ganz bunten Kostümen und professionellen Instrumentalisten", so die Zöblitzer Kantorin Elisabeth Rohloff. Die Vorbereitungen laufen bereits seit Januar. Nach der Verteilung der Rollen wurde in den einzelnen Kurrenden für sich geprobt.

Martin Luther-Musical von Kindern

Gemeinsam erklang das Stück das erste Mal während eines Sommerferiencamps im Zöblitzer Pfarrgarten. "Es war schon beeindruckend, das zu hören", sagte der elfjährige Arved Tiede. Er mimt die Hauptfigur Martin Luther. Das Stück selbst bietet nicht nur einen Einblick in das Leben des Reformators von der Geburt über seine Kindheit, das Studium, seine Zeit als Mönch, die Veröffentlichung der Thesen, den Streit mit Papst und Kirche und dessen Auswirkungen.

"Man erfährt auch, wie die Menschen damals gelebt haben", versicherte Arved Tiede. Für die Aufführungen ist der Eintritt frei. Allerdings wird um eine kleine Spende zur Deckung der Kosten gebeten. Die Premiere fand am 20. August und 10.30 Uhr in der St. Marien zu Marienberg statt. Die beiden anderen Termine sind der 27. August, 16 Uhr in der Stadtkirche Zöblitz und der 10. September, 16 Uhr in der Kirche Pobershau.