• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Magdalena singt den Titelsong für "Zwei Köpfe hat der Drache"

Premiere Neues Kinderlied von Karel Gott im tschechischen Märchen

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. Sie ist gerade einmal 13 Jahre alt und schon ein echter Star - jedenfalls beim Zweiten Internationalen Märchenfilm Festival fabulix: Magdalena Sieber aus Annaberg-Buchholz singt im tschechischen Märchenfilm "Das Geheimnis des zweiköpfigen Drachens", der erst im Vorjahr gedreht wurde, in der deutschen Synchronfassung des MDR gemeinsam mit Karel Gott den Titelsong "Zwei Köpfe hat der Drache". Am vergangenen Dienstag stellte sich die junge Sängerin im Rathaus vor. Auch der Direktor des Märchenfilm-Festivals fabulix, Filip Albrecht, und Oberbürgermeister Rolf Schmidt freuten sich über das Annaberger Talent. Rolf Schmidt sagte: "Es ist eine so schöne Geschichte, wenn eine Annabergerin im Duett in der Premiere singen darf." Zu erleben gibt es den Film als deutsche Open-Air-Premiere am 29. August ab 18 Uhr auf dem Marktplatz.

"Ich kannte Karel Gott, weil er Biene Maja gesungen hat."

In Annaberg-Buchholz aufgenommen und in Prag eingespielt, wird der Titelsong des Märchenfilms "Zwei Köpfe hat der Drache" ganz bestimmt alle Herzen erobern. Für Magdalena Sieber kam das Angebot ziemlich überraschend und sie gestand: "Ich kannte Karel Gott, weil er Biene Maja gesungen hat. Doch im ersten Moment war es schon ein bisschen komisch." Zustande gekommen ist der Kontakt über Festival-Direktor Filip Albrecht. Im Zusammenhang mit der Synchronisation und der geplanten Vorführung des Films bei fabulix war es der Wunsch des MDR, eine Sängerin aus Annaberg-Buchholz zu finden. Filip Albrecht kontaktierte daraufhin Oberbürgermeister Rolf Schmidt und dieser wiederum Chorleiter Dr. Daniel Zwiener vom Evangelischen Gymnasium Erzgebirge (EGE). Dieser empfahl ihm Magdalena Sieber. Das Mädel ist musikalisch sehr begabt, singt in der Kurrende St. Annen, im Chor der EGE, spielt Klavier und Flöte.

 

Den Film erleben

Neben der Open-Air-Premiere am 29. August gibt es den Film am 31. August ab 20 Uhr auf der Altstadtterrasse sowie am 1. September ab 10.15 Uhr im alten Stadtbad und ab 16.30 Uhr im Gloria-Kino zu erleben.



Prospekte