Mannschaftstransportwagen für FFW

Investition Ersatzbeschaffung für Löschzug Alberoda

mannschaftstransportwagen-fuer-ffw
Wehrleiter Frank Georgi ist froh, dass man den Mannschaftstransportwagen in Dienst stellen konnte. Foto: R. Wendland

Aue. Die Freiwillige Feuerwehr Aue hat für den Löschzug Alberoda einen neuen Mannschaftstransportwagen in Dienst stellen können. Das neue Fahrzeug hat acht Sitzplätze. Vorher sind die Kameraden in Alberoda mit einem Ford Transit Baujahr 1969 gefahren.

Beim Oldtimer, der 2003 als Schenkung an die Kameraden ging, ist der TÜV abgelaufen und es stünden Reparaturen in Größenordnungen an, sodass man von einem wirtschaftlichen Totalschaden sprechen kann, erklärt Wehrleiter Frank Georgi. Auch sei es immer schwieriger Ersatzteile zu finden.

Deshalb hat man sich entschlossen, eine Ersatzbeschaffung voranzutreiben. Das Fahrzeug, das kein Neufahrzeug ist, wird aus Eigenmitteln der Stadt Aue finanziert - in Summe liegt die Investition bei 32.000 Euro. "Im Unterschied zu anderen Feuerwehrautos, gab es für den Mannschaftstransportwagen keine Fördermittel", erklärt Frank Georgi.

Gekauft wurde das Fahrzeug in Weiß und dann hat man es bekleben lassen und das nötige technische Equipment, wie unter anderem Blaulicht und Digitalfunk, an- und eingebaut. Das Fahrzeug soll in naher Zukunft zudem eine Beladung bekommen, was Verkehrssicherungsmaterialien, Erst-Hilfe-Rucksack und Ähnliches angeht.

Im Löschzug Alberoda zählt man aktuell 18 Aktive und bei Einsätzen bestand bisher die Möglichkeit sechs Kameraden zu befördern. Von daher war die Anschaffung des Mannschaftstransportwagens dringend von Nöten gewesen. Das Altfahrzeug, das jetzt quasi in den Ruhestand geschickt wird, soll in Privathand gegeben werden. "Wir hoffen, dass es ein Liebhaber bekommt", meint Georgi.