• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Marco Wanderwitz (CDU): "Jetzt muss die Bahnstrecke nach Leipzig ausgebaut werden"

wahl Der 45-Jährige wurde in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz) geboren

Marco Wanderwitz (45) kandidiert für die CDU. Er wurde in Karl-Marx-Stadt (jetzt Chemnitz) geboren. Der Vater von vier Kindern ist Rechtsanwalt und Parlamentarischer Staatssekretär. Seit 2002 ist er Bundestagsabgeordneter.

Warum bewerben Sie sich um ein Mandat für den Bundestag?

Seit 2002 haben die Menschen mir ihr Vertrauen gegeben. Die Arbeit macht mir Freude, ich kann eine Erfolgsbilanz für die Heimat vorweisen, der ich weitere Kapitel zufügen möchte. Es kommt darauf an, wer der Wahlkreisabgeordnete ist. Ein Macher - oder die Spalter und Hetzer der AFD.

Was brennt Ihnen besonders unter den Nägeln? Was möchten Sie in Ihrem Wahlkreis verändern?

Wir müssen weitere Verbesserungen bei der Infrastruktur erreichen. Jetzt muss zügig die Bahnstrecke nach Leipzig ausgebaut werden. Die Netze müssen ertüchtigt werden von Strom bis Breitband. Aus dem bundesgeförderten Modellprojekt Smart City Zwönitz kann die digitale Region Chemnitz/Zwickau werden. Es geht darum, dass wir weiter in Zukunftstechnologien investieren, bei VW in Zwickau ebenso, wie mit dem neuen Wasserstoff-Zentrum Chemnitz.

Wofür wollen sie sich auf Bundesebene besonders engagieren?

Die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse, insbesondere zwischen Großstädten und ländlichen Räumen, ist mir wichtig. Wir treten an, die diversen Strukturwandel aktiv zu gestalten: von Mobilität über Digitalisierung bis Energie - im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft. Kurs weiter gute Zukunft: modernes, multilaterales Deutschland im Herzen des in Frieden, Freiheit und Freundschaft vereinten Europa. Und wir müssen junge Familien weiter stärken.

Wie wird sich die Bundesrepublik in vier Jahren verändert haben?

Die letzten 16 Jahre unter unionsgeführten Bundesregierungen waren gute Jahre für unser Land. Nun ist die Frage, ob das so bleibt, wir die großen Strukturwandel weiter gut gestalten - oder es zu einer rot-rot-grünen Regierung kommt, die das Land neuerlich ruiniert, weil sie nicht mit Geld umgehen kann, leistungsfeindliche Politik macht und die Bürokratie erhöht. 

Hier geht es zu dem anderen Kandidaten des Wahlkreises Erzgebirge II.