• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Marco Wanderwitz hat Büro in Zwönitz aufgegeben

Büro Neue Aufgaben für den Ex-Ostbeauftragten

Zwönitz. 

Zwönitz. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Marco Wanderwitz hat sein Wahlkreisbüro in Zwönitz, was er erst vergangenes Jahr bezogen hatte, wieder geschlossen unabhängig von den Ereignissen zuletzt.

Büro während Silvesternacht zerstört worden

In der Silvesternacht hatten Unbekannte vermutlich Pyrotechnik am Fenster des Wahlkreisbüros in der Niederzwönitzer Straße zur Detonation gebracht. Dadurch wurden die Fensterscheibe als auch der Fensterrahmen beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Sachschaden in vierstelliger Höhe

Die Höhe des Sachschadens wurde auf rund 2.500 Euro beziffert, wie es von der Polizei heißt. Derzeit steht die Räumlichkeit in Zwönitz leer. Der ehemalige Ostbeauftragte Marco Wanderwitz wird jetzt von seiner Fraktion in weitere parlamentarische Funktionen entsandt.

Als Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zum Thema Film wird er für den Deutschen Bundestag dem Verwaltungsrat der Filmförderungsanstalt FFA angehören. Dieses Mandat hatte Wanderwitz bereits von 2014 bis 2018 inne. Angehören wird Marco Wanderwitz auch der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, der führenden Menschenrechtsorganisation in Europa. Dort will er sich als stellvertretendes Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages und als Kultur- und Medienpolitiker insbesondere der europäischen Kulturpolitik und der Medienfreiheit widmen.