Maria Lichtmess beendet die Weihnachtszeit

Rückblick 2000 Menschen sind bei Feier in Zwönitz dabei

Foto: André März

Zwönitz. Am gestrigen Donnerstag sind tausende Menschen nach Zwönitz gelockt worden. Hier feierte man die Maria Lichtmess. Punkt 18 Uhr gab die Stadt das Kommando "Licht aus". Anschließend gingen alle Lichter, wie zum Beispiel am Weihnachtsbaum und der Pyramide, aus und die Pyramide wurde angehalten. Auch die Lichter am Rathaus schaltete man ab.

Zuvor gab es ein buntes Rahmenprogramm. Kinder von Kindergärten und Grundschulen von den örtlichen Schulen führten ihre Bühnenprogramme auf. Die Zwönitzer Bergbläser sorgten für erzgebirgische, musikalische Unterhaltung. Ca. 2000 Besucher füllten den Marktplatz und beobachteten das Spektakel. Zwönitz gehört neben Annaberg-Buchholz und Freiberg mit zu den bekanntesten Weihnachtshochburgen im oberen Erzgebirge.

Mit der gestrigen "Lichtmess", endete nun offiziell die Weihnachtszeit im Erzgebirge. Auch an anderen Orten, wie zum Beispiel in Burkhardtsdorf und Talheim, wurden am heutigen Donnerstagabend die Lichter ausgeschaltet. In Zwönitz verkaufte man zudem "Gewitterkerzen". Diese sollen den Bewohnern der Stadt Zwönitz, Sicherheit bei Sommergewittern geben. Für die Veranstaltung musste die Lange Gasse sowie der Marktplatz für den Verkehr gesperrt werden. Teilweise kam es zu Behinderungen.